Office für Mac: “Kein Kommentar” zu Updates für Retina-Display

von

Mit der Vorstellung des MacBook Pro mit Retina Display muss alte Software an die Auflösung des neuen Displays angepasst werden. Nach Kritik im Blog von Office für Mac hat sich der Software-Hersteller aus Redmond zu den Probleme geäußert, die Nutzer aktuell mit Office und dem Retina-Display haben.

Office für Mac: “Kein Kommentar” zu Updates für Retina-Display

Konkret gab es im Blog (via Macworld) wiederholt Beschwerden der Anwender, dass Office alles andere als kompatibel mit OS X Mountain Lion oder dem Retina MacBook Pro sei. Einige Kommentatoren sagten, dass es erst dann mit Mountain Lion kompatibel sei, wenn es den Vollbild-Modus, iCloud und das Retina-Display unterstütze. Aktuell würde es “lediglich unter Mountain Lion funktionieren”.

Speziell die “verschwommenen” Texte auf dem Retina-Display wurden von den Nutzern kritisiert. Das Team von Office für Mac reagierte darauf mit folgender Aussage :

Outlook for Mac 2011 already supports Retina Display and the remaining apps will have the same viewing quality as on any non-Retina device. Unfortunately at this time, we cannot comment on any future updates regarding supporting Retina on Word, Excel or PowerPoint.

Zusammengefasst: Outlook für Mac 2011 unterstützt das Retina-Display und alle anderen Apps haben dieselbe Darstellungs-Qualität, wie auf nicht-Retina-Geräten. Die Nutzer sehen dies offensichtlich anders. Wann oder ob es Updates für die restlichen Office-Anwendungen geben wird, wollte das Team nicht sagen.

Darüber hinaus fehlen in Office für Mac 2011 weiterhin Funktionen, die seit OS X Lion Bestandteil des Betriebssystems sind. Dazu gehört etwa Unterstützung von Versions oder das automatische Speichern der Dokumente.

Display beim iPhone kaputt? Kein Problem: Reparier es selbst mit dem GIGA & Fixxoo DIY-Set für die iPhone Display-Reparatur - schnell, einfach und preiswert!


Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA APPLE

Anzeige
GIGA Marktplatz