Office 2011: Service Pack 1 bringt iOS-Synchronisation für Outlook

Microsoft hat ein erstes Service Pack (SP1) für Office für Mac 2011 angekündigt. Das SP1 verbessert Stabilität, Sicherheit und die Synchronisationsfunktionen von Outlook. Outlook kann nach dem Update mit Apples Sync Services zusammen arbeiten, so dass sich weitere Geräte mit dem Outlook-Terminkalender abgleichen lassen – zum Beispiel Apples iOS-Geräte.

Microsoft weist im Office-2011-Blog allerdings darauf hin, dass Outlook-Benutzer ihre Daten mit iPhone, iPod touch und iPad nur über das USB-Kabel mit iTunes abgleichen können. Mit MobileMe funktioniert das Ganze nicht, wenn der Benutzer den neuen MobileMe-Kalender einsetzt, den Apple von den eigenen Sync Services entkoppelt hat. Ab dem 5. Mai werde der alte Kalender nicht mehr verfügbar sein, so dass die Outlook-Synchronisationsmöglichkeiten über das Internet für alle Outlok-Benutzer entfallen werden.

Mit dem SP1 unterstützt Outlook außerdem Exchange-Server-Regeln, außerdem wird die Benutzeroberfläche einen Umleitungs- und einen “Erneut senden”-Button für E-Mails bekommen. Außerdem werden sich mit Outlook existierende Mails editieren lassen, darüber hinaus wird Excel eine Löser-Integration unterstützen.

Das SP1 soll nächste Woche erscheinen. Zukünftige Office-Updates sollen die Synchronisationsmöglichkeiten weiter ausbauen, unter anderem für Mail-Anbieter wie Hotmail, Google, Yahoo oder das neue MobileMe. Office 2011 kostet in der Home- und Student-Version* bei Amazon 85,90 Euro, die Home- und Business-Version* gibt’s für 188,95 Euro.

Weitere Themen: Windows XP Service Pack 3, iOS

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

GIGA Marktplatz