Aktuelle Handys bei MAXX

Leserbeitrag
381

(Christiane/Holger) Frisch aus den USA gekommen, hat das iPhone heute seinen Weg zu uns in die Sendung gefunden. Aber wir werden uns nicht nur mit dem Apple Smartphone beschäftigen, sondern auch noch einen Blick auf zwei Windows-Mobile Konkurrenten werfen, das HTC P6300 und das Portégé G500 von Toshiba.

Aktuelle Handys bei MAXX

Den Namen Toshiba verbindet vielleicht nicht jeder sofort mit Mobiltelefonen, aber gerade in diesem schon sehr verteilten Markt möchte die Firma gerne mitmischen. Ein Beispiel ist die Portégé-Reihe, aus der wir das G500, ein Sliderhandy mit einem 2,3 Zoll großem Display, vorstellen. Besonders stolz ist der Hersteller auf die integrierte Fingerabdrucktechnologie, die es dem Nutzer nicht nur ermöglicht, das Gerät zu entsperren, sondern auch einzelne Features aufzurufen. Die üblichen Windows Mobile 5.0 Tools, wie zum Beispiel Office und Outlook fehlen natürlich auch nicht.

Mit einem 500 MB großen Speicher könnt Ihr auch schon einige MP3s hören, Videos schauen oder auch Fotos knippsen, wem das nicht reicht, kann bis 2 GB aufstocken. Das Slider-Modell besitzt übrigens nicht nur eine Kamera, sondern eine 2 Megapixel Cam für Fotos, und eine andere VGA-Kamera für Videotelefonie.

Für die Konnektivität sorgen Triband, HSDPA, 3G, EDGE, Bluetooth, WiFi und USB.
Das G500 könnt Ihr für ca. 350 Euro ohne Vertrag erwerben.

Das zweite Mitglied im Feld der Beteiligten ist von HTC. Das PocketPC-Phone P6300 hat als Betriebssystem ebenfalls Windows-Mobile 5.0 und dadurch auch die bekannten Tools inne.

Das 3,5 Zoll Display hat eine Auflösung 240×320 und das Multifunktionstelefon bietet einen internen ROM Speicher von 256 MB und einen RAM Speicher von 128 MB. Gerade für die Aufnahme von Fotos, die mit der 2-Megapixel-Kamera gemacht werden, ist das große Display sehr schön zu betrachten. Die neuen Schnappschüsse kann man dann auch seinen Kontakten hinzufügen, um sie sich bei einem Anruf anzeigen zu lassen. Eine gelungene Funktion ist die Möglichkeit, alle Programme, die im Hintergrund weiterlaufen, auf einen Schlag mit dem Klick auf ein Symbol in der oberen, rechten Ecke des Anfangsbildschirmes zu schließen. Wie von Windows-Mobile 5.0 bekannt, nervt das auf Dauer ziemlich und macht auch den 400 Mhz Prozessor langsamer.

Wer lieber mit Windows Tools anstatt Apples iTunes arbeitet, kann mit gutem Gewissen auf ein Windows-Mobile Gerät zurückgreifen. Vor einiger Zeit hatten wir auch das HTC Touch im Programm, dass sogar vor dem iPhone mit einer vergleichbaren Technologie in Deutschland an den Start ging. Aber trotzdem bleibt das iPhone sehr begehrenswert für alle Apple Fans, mehr dazu erfahrt Ihr auf der nächsten Seite.

Neue Artikel von GIGA

GIGA Marktplatz