Konsolenperiphere für den PC? - Wiimote und Co. am Computer

Leserbeitrag
28

(Micha/philippW) Für uns, als PC-Freunde sind Eingabegeräte wie die Wiimote und der Six-Axis Controller von der PS3 eine fremde Welt. Um aber auch mal in diese Welt einzutauchen, haben wir heute Nunchuck und Xbox Controller gepackt und sie an unsere PCs angeschlossen. Das geht nicht? Na klar! Wir zeigen euch wie.

Konsolenperiphere für den PC? - Wiimote und Co. am Computer

Natürlich könnte man auch einfach Produkte von Drittanbietern kaufen, die man mühelos am PC per USB anschliessen kann. Aber das wäre doch langweilig. Mit Hilfe eines Bluetooth Empfängers lassen wir die Funk Sensor Bar mit unserem PC kommunizieren. Daran angeschlossen wird wie üblich die Wiimote. Hat der PC das schonmal erkannt, geht es ans Eingemachte. Mit einem speziellen Programm konfiguriert ihr die Wiimote. Fertige Scripts kann man sich herunterladen, um sie direkt auf ein bestimmtes Spiel einzustellen. So ist es auch möglich “Need for Speed” oder “Call of Duty 4″ mit dem Nintendo Controller zu spielen.

Logischerweise ist der Xbox-Controller recht simpel an den PC anzuschliessen, da Microsoft zufälligerweise auch das Betriebssystem erstellt hat was die meisten User zu Hause haben, ist die Verbindung mühelos herzustellen. Jedoch beim Gamepadbruder der Playstation 3 gibt es ein großes Problem.

Eine einfache Verbindung per Bluetooth ist nicht herstellbar. So muss man mit mehreren kleinen Tools immer wieder neue Sachen emulieren. Letzendlich denkt der PC, er habe ein normales Eingabegerät vor sich, welches man dann komplett neu belegen kann. Die Six-Axis jedoch ist kaum zu benutzen. Unser PC hat sich mehrmals aufgehangen beim konfigurieren des Gamepads.

Lohnt sich so ein großer Aufwand überhaupt? Es gibt ja eigentlich eh kein Spiel für den PC welches mit der Wiimote Sinn ergeben würde. Dennoch ist es lustig anzuschauen, wenn auf einmal jemand mit dem weissen Controller wie wild im Office herumfuchtelt oder auf dem Desktop Ordner verschiebt.

Die genaue Erklärung wie man die Gamepads an den PC anschliesst, bekommt ihr im Laufe der Woche nachgeliefert. Im Moment ist nämlich Experte Philipp Wolf noch damit beschäftigt seine Wiimote wieder vom PC zu trennen.

Hier die Anleitungen für die Wiimote und den Six-Axis Controller.

Um die Wiimote mit dem PC zu verbinden braucht man als erstes eine Wiimote und einen Blutooth-Dongle. Nachdem man das Blutooth für seinen PC konfiguriert hat drückt man auf der Wiimote kurz die Tasten “1″ und “2″ gleichzeitig, daraufhin sucht die Wiimote nach der Wii, welche sie aber nicht findet, dafür können wir sie jetzt mit dem PC finden und verbinden.

Um die Wiimote nun zur Steuerung am PC zu nutzen, benötigt man das Programm GlovePIE. Welches ursprünglich entwickelt wurde, um die Signale von Virtual-Reality Geräten zu verarbeiten. In den neueren Versionen unterstüzt es aber auch die Wiimote und bringt einige nützliche Scripts für die Wiimote mit.

Der Six-Axis Controller ist leider nicht ganz so einfach an den PC zu bekommen. Auch hier braucht man einen Bluetooth-Dongle und natürlich das PS3-Gamepad. Allerdings benötigt man für den Betrieb des Pads einen spezielen Blutooth-Treiber um das Gerät als USB-Gerät zu emulieren.

Nachdem dies geschehen ist und der Controller mit dem PC verbunden ist braucht ihr noch das Prgramm PPJOY, welches eurem PC das vorhanden sein eines Joysticks vorgaugelt. Dann geht es nur noch darum mit dem kleinem Tool BtSix auch dei Tasten belegbar zu machen.

Zum 360-Pad gibt es nur zu sagen, entweder direkt für die Xbox das Pad mit Windows-Zertifikat kaufen oder es ganz einfach via Bluetooth mit dem PC Verbinden. Der Treiber wird dann automatisch via Windows-Update geladen und es funktioniert.

Die im Artikel erwähnte Software findet ihr natürlich in den Related-Links.

Neue Artikel von GIGA GRUEN

GIGA Marktplatz