Microsoft redet über Windows 7 - sagt aber nichts

Leserbeitrag
55

(Holger) Nachdem bereits gestern Meldungen über eine mögliche, erste öffentliche Präsentation von Windows 7 im Netz auftauchten, gibt es nun ein erneutes Lebenszeichen.

Microsoft redet über Windows 7 - sagt aber nichts

In einem Blog-Post auf dem Windows Vista Blog bemüht sich Chris Flores um Aufklärung zu den Details von Windows 7.

Microsoft plant mit Windows 7 einen “Major Release” und nicht etwa ein “wieder aufgewärmtes” Windows Vista. Bis man aber konkrete Details zu neuen Funktionen veröffentlicht, will man sich im Gegensatz zu früheren Releases mehr Zeit lassen und deutlich gezielter informieren.

Windows 7 soll dieselben Hardware-Anforderungen wie Vista besitzen und auch keinen neuen Kernel bekommen. Die Kompatibilität mit existierender Hard- und Software soll damit gewährleistet werden.

Man sei des Weiteren im Zeitplan, um Windows 7 drei Jahre nach dem Release von Windows Vista, also zwischen November 2009 und Januar 2010, je nachdem welches Release-Datum man von Vista als Referenz verwendet, fertig stellen zu können.

Insgesamt hält sich Microsoft also bedeckt und verrät keine wirklichen Neuheiten. Ob Windows 7 nun eine neue Version wird, wie es Microsoft nennt, oder ob es sich aufgrund der genannten Hard- und Software-Kompatibilitäten eher um Vista R2 handeln wird ist damit noch nicht klar erkennbar.

Ein Interview mit Steven Sinofsky, Chef für Microsoft Windows, findet sich bei den Kollegen von CNET.

Weitere Themen: Microsoft

Neue Artikel von GIGA

GIGA Marktplatz