Windows-Programme auf Mac OS X

Leserbeitrag

(Shu) Windows Software auf Mac OS X laufen zu lassen geht nicht einfach so. Dazu braucht man schon Virtual PC, aber nun will CodeWeavers seine CrossOver Technologie auch auf Mac OS X anwenden.

Windows-Programme auf Mac OS X

CodeWeavers CrossOver basiert auf Wine und soll künftig auch für Apple-Systeme auf Basis von Intel Prozessoren angeboten werden.
CodeWeaver bietet schon CrossOver Office für Linux an. Mit dieser Software kann man die Windows-API unter Linux abbilden. Der Weg vom UNIX-verwandten MacOS X zu Linux ist eigentlich nicht so weit. Nur eins hat bis jetzt gefehlt: ein x86 Prozessor, denn der Programmcode muss “native” auf den Prozessor zugreifen. Mit dem Wechsel im nächsten Jahr auf Intel Prozessoren fällt nun die letzte Barriere für CodeWeaver, so dass diese nun auch CrossOver Office für Mac OS X anbieten könnten.

Mit Hilfe von CrossOver Office kann man schon heute unter Linux häufig genutzte Windows-Applikationen wie Microsoft Office, Intuits Quicken oder Macromedia Dreamweaver zum Laufen bringen. Zusätzlich können sich interessierte Programmierer auch bei CodeWeaver Entwicklerhilfe geben lassen.

CrossOver Office für MacOS X soll kurz nach Erscheinen der ersten Intel-Macs 2006 verfügbar sein.

Weitere Themen: Mac OS X

GIGA Marktplatz