Was ist eigentlich… ein Android Download?

Nach „Android Download“ wird sehr häufig bei Google gesucht. Fragt sich, was die Suchenden genau meinen. Apps für Android? Den Quellcode von Android selbst? Das Update einer Android-Firmware? Android für den PC? Damit jeder, der nach „Android Download“ sucht, das findet, was er sucht, hier ein kleiner Überblick.

Was ist eigentlich… ein Android Download?

Android Download Nr. 1: Android Apps

Apps sind kleine Programme für Smartphones und Tablets, die entweder vorinstalliert sind oder separat herunterladbar sind. Auch Android-Smartphones und andere Gerätetypen mit Android-Betriebssystem sind in der Lage, Apps auszuführen. Meist lädt man diese Apps über den Android Market herunter. Mehr zu diesem Thema findet ihr in unseren Artikeln zu den Themen Apps für Android und Android Market.

Android Download Nr. 2: Der Quellcode von Android

Da Android quelloffen ist, kann jeder, der Lust und die nötige Kenntnis hat, den Quelltext einsehen, herunterladen, modifizieren, kompilieren und auf andere Geräte übertragen. Den Android-Quelltext erhält man unter source.android.com

Android Download Nr. 3: Das SDK von Android

SDK steht für „Software Development Kit“ und ist der Einstiegspunkt für jeden, der Android-Apps entwickelt. Das SDK stellt eine komplette Entwicklungsumgebung zur Verfügung und bietet unter anderem auch die PC-zu-Smartphone-Verbindungsschnittstelle ADB (Advanced Debug Bridge). Mit dieser lässt sich das Gerät per PC fernsteuern, man kann Dateien ins Dateisystem pushen und Screenshots nehmen. Ebenfalls im SDK enthalten ist ein Android-Emulator, mit dem man seine Apps direkt am PC mit einem emulierten Android-Handy testen kann. Das Android-SDK kann man unter developer.android.com/sdk/ downloaden.

Android Download Nr. 4: Android für den PC

Wer sich Android auf seinem PC installieren möchte, etwa um das Betriebssystem selbst kennenzulernen oder selbst programmierte Apps zu testen, kann sich das eben erwähnte SDK herunterladen.

Das Android x86-Projekt hingegen produziert eine Android-Version die ähnlich funktioniert wie eine Linux Live-CD. Einfach vom Datenträger booten oder eine virtuelle Maschine anlegen, schon hat man ein lauffähiges Android am PC.

Ein weiterer Weg zu Android am PC ist die Software BlueStacks, die sich jedoch momentan noch im Alphastadium befindet. Diese Windows-Software macht das Wechseln zwischen Android-Apps und Windows sehr leicht.

Android Download Nr. 5: Firmware-Updates

Manch ein Nutzer möchte sein Geräte-Betriebssystem auf dem Android-Handy oder Tablet aktualisieren, etwa um eine neue Android-Version, Sicherheits- oder Performance-Updates zu erhalten. Hierbei gibt es keinen Königsweg. Viele Hersteller wie etwa HTC bieten ihre Updates OTA (Over the Air, „Über die Luft“) an. Das bedeutet, dass das Update automatisiert heruntergeladen und dem Nutzer anschließend zur Installation angeboten wird. Bei anderen Herstellern wie Samsung ist es notwendig, dass man sich eine spezielle Software (wie Samsung KIES) installiert, das Handy damit verbindet und das Update so installiert.

Daneben gibt es noch die Möglichkeit, Custom ROMs zu installieren. Dies geschieht fast immer über das Recovery-Menü im Gerät oder ein vom Nutzer geflashtes Recovery wie Amon-Ra oder ClockworkMod Recovery.

Weitere Themen: Android

GIGA Marktplatz