Citrix bringt Windows 7 auf das iPad

Bernd Korz

Windows 7 auf dem iPad? Das geht doch nicht, oder? Wer jedoch seine Firmenumgebung in der Windows 7 zuhause sieht, darf sich freuen: Moderne Hardware mit edlem Design paart sich nun auch mit Windows 7, dank Citrix.

Bei Citrix war man sofort ganz Ohr, was das iPad anging, ein kleines handliches Tablet mit tollem Design, traumhaften Laufzeiten und Glosy Display, gerade zu perfekt um darunter die eigene Software laufen zu lassen. Besonders in Firmennetzwerken, in denen Citrix zum Einsatz kommt, geradezu perfekt.

Citrix hat das Potential schnell entdeckt und sofort mit erscheinen des SDK 3.2 mit der Portierung des Clients auf das iPad begonnen. Und so kündigt das Unternehmen an, dass es schon sehr bald – zumindest virtuell – einen Client geben wird, den man präsentieren kann.

Das Unternehmen verspricht aber schon jetzt, dass mit erscheinen des iPad, etwa im März, ein Citrix Client, welcher auf dem iPhone Code basiert, verfügbar sein wird. Besonders interessant wird die Kombination XenDesktop bzw. XenApp. Denn, so Vizepräsident Chris Fleck in deren Blog: “Sie werden sehr erfreut darüber sein, wie perfekt das iPad für eine solche Aufgabe gewachsen ist. Es stellt sich in unseren Tests heraus, dass das 9.7” Display mit einer Auflösung von 1024*768 Bildpunkten perfekt mit dem full-VDI des XenDesktop harminiert.”

“Gerade im Vergleich zur Displaygröße auf dem iPhone”, so Fleck weiter, “steht für die Anwender nun eine nahezu perfekte Lösung zur Verfügung. Das iPhone als Client bringt sehr viele Einschränkungen, wie das kleine virtuelle Keyboard oder auch das sehr kleine Display mit.”

So scheint es, dass für Citrix mit dem iPad die perfekte Hardware an den Start geht, um mit dem Client alle möglichen Aufgaben abzuarbeiten. So sieht Fleck die Kombination iPad Tablet/Citrix Client als die Möglichkeit schlecht hin, in Bezug auf den Kauf durch Unternehmen und den Einsatz in der Praxis.

Weitere Themen: iPad

Neue Artikel von GIGA

GIGA Marktplatz