IDC: “Windows 8 weitgehend bedeutungslos für normale PC-Nutzer”

Mit der Veröffentlichung von Microsofts Desktop- und Tablet-OS Windows 8 wird im Herbst 2012 gerechnet. Die Marktforscher der International Data Corporation (IDC) haben ihre Glaskugeln angeworfen und ihre Vorschau auf das Jahr 2012 veröffentlicht, in der auch Microsofts kommendes Betriebssystem Erwähnung findet. Laut der IDC soll der Erfolg von Windows 8 sowohl auf dem Desktop als auch auf den Tablets “enttäuschend” sein.

Wie die IDC laut ZDNet schreibt, soll Windows 8, welches von den Marktforschern spätestens im August 2012 erwartet wird, für die Benutzer traditioneller PCs bedeutungslos sein und man erwarte entsprechend wenige Upgrades von Windows 7 auf Windows 8.

Ähnlich schätzt ZDNet die Situation in Unternehmenskreisen ein. Hier werden aktuell viele Systeme auf Windows 7 aktualisiert, ein Upgrade auf Windows 8 in naher Zukunft ist daher sehr unwahrscheinlich.

Ähnlich schlecht steht es um die Tablets, die mit Windows 8 ausgeliefert werden sollen. Für das Jahr 2012 sieht die IDC keinen Erfolg der iPad-Konkurrenten und nennt sie schlicht “enttäuschend”. Als Grund nennen die Marktforscher die große Herausforderung, die durch eine Unterstützung der verschiedenen Prozessor-Architekturen – ARM und x86/x64 – entsteht.

Erst in der vergangenen Woche war bekannt geworden, dass Microsoft nun plane die ARM-Versionen von Windows 8 ausschließlich mit der neuen Metro-Oberfläche auszurüsten. Dies würde bedeuten, dass alte Windows-Programme nicht auf den neuen Geräte mit ARM-Prozessor laufen. Egal für welche Marschrichtung sich Microsoft diesbezüglich entscheiden sollte, auf beiden Seiten dürfte es Vertreter und Kritiker der jeweiligen Entscheidung geben.

Weitere Themen: Windows 8

GIGA Marktplatz