Hol Dir jetzt die neue kino.de App     Deutschland geht ins kino.de

iPad zu leistungshungrig für manche USB-Ports

Florian Matthey
13

Der Leistungshunger des iPad ist zu groß für manche USB-Anschlüsse: Vor allem viele Windows-PCs, aber auch USB-Hubs und ältere Macs können das iPad nicht aufladen, solange es sich nicht im Standy-Modus befindet. UMTS-iPads sollen im Mobilfunk-Betrieb derweil bis zu neun statt zehn Stunden Batterielaufzeit beim Surfen bieten.

An einem der aktuellen Macs oder anderen Rechnern mit leistungsstarkem USB-Anschluss lädt das iPad auch dann, wenn der Besitzer es gleichzeitig benutzt – wenn auch langsamer als mit dem Original-10-Watt-Netzgerät. Gleiches gilt für das iPhone-Netzgerät. An einem zu schwachen Port zeigt das iPhone die Meldung “Not charging”, sobald es sich nicht im Standby-Modus befindet – es ist also nicht erkennbar, ob sich das Gerät wirklich auflädt. Apple verspricht aber, dass dem so ist. Weitere Informationen zum Aufladen bietet ein Apple-Support-Dokument.

Apple benennt außerdem erstmals die Batterielaufzeit des iPads bei aktiver UMTS-Verbindung: Surft der Benutzer nicht über WLAN, sondern ein Mobil-Netzwerk mit UMTS, liefert die Batterie genug Kapazität für neun statt für zehn Stunden.

Externe Links

Weitere Themen: USB, iPad

Neue Artikel von GIGA GRUEN

GIGA Marktplatz