Mac OS X auf 11% aller Computer in Nord Amerika

Bernd Korz

Der Höhenflug ist nicht aufzuhalten, Mac OS X wird immer beliebter und so haben heute schon nahezu 11% aller Computernutzer in Nordamerika das “bessere” Unix auf ihrem Computer installiert. Quantcast, ein Webanalyst hat gerade interessante Statistiken veröffentlicht.

Mit einem Zuwachs von 30% gegenüber dem Vorjahr kann Apple einen Zuwachs verzeichnen, der anderen mit Neid erblassen lässt. Heute hat das Unternehmen in Nord Amerika bereits einen Marktanteil von 10,9%. Die Dominanz von Windows ist zwar noch erdrückend, aber es bröckelt, so kommt der Softwareriese aus Redmond auf einen Marktanteil von 86,8%.

Quelle: Quantcast.com

Während der Anteil von Mac OS am Markt stetig steigt, geht es bei Windows eher in die andere Richtung. Sicherlich hat Steve Ballmers erstes Großprojekt als Einstand – Windows Vista – seinen Teil dazu beigetragen.

Quelle: Quantcast.com

Aber nicht nur in Nordamerika kann sich Apple über seine wachsende Beliebtheit freuen, so hat man sogar in Europa mittlerweile einen Marktanteil von 4,7%. Aber sogar bei den Herstellern von Hardware hat sich Apple ganz weit nach oben bewegt und gehört nun zu den Top 5 der größten Hersteller für Computerhardware in England und Frankreich.

In Asien gehört Mac OS X eher zu den kleinen, hier kann Apple nur 2,5% Anwender aufweisen und in den beiden größten Staaten der Erde ist es sogar noch weniger, so sind in China nur 1,9% und in Indien 1,2% Applenutzer am Markt.  Hier dürfte es aber besonders daran liegen, weil Mac OS X nicht auf “normaler” Hardware verfügbar ist und die Anfangsinvestition für die meisten einfach nicht realisierbar ist. Wie würde es aussehen, wenn es Mac OS X ganz normal wie auch Windows 7 geben würde…

In Afrika wie auch in Südamerika sind die Anwenderzahlen im Grunde eigentlich nicht einmal messbar, so gering liegen sie dort. Hier ist Microsoft nach wie vor mit nahezu 99% Installationsbasis uneingeschränkt dominant.

Und auch die Systeme unter sich teilen sich noch den Markt bei Apple. Gerade einmal 30% haben bisweilen von Leopard auf Snow Leopard umgestellt, trotz des wirklich verlockenden Preises und der enormen Verbesserung. Tiger ist unter die 20% Marke gerutscht und immer mehr Entwickler stellen auch langsam den Support dafür ein.

Auch der Markt für mobiles Surfen hat sich um 123,8% mehr als verdoppelt, wobei eine enorm hohe Zahl davon auf Apples iPhone zurückzuführen ist.

Weitere Themen: Mac OS X

Neue Artikel von GIGA

GIGA Marktplatz