Parallels Virtual Phone: Android und Windows auf dem iPhone

Thomas J. Weiss
18

Android, Windows Phone und das iPhone OS parallel auf einem Gerät nutzen – diese Freiheit verspricht die neue Parallales-App “Virtual Phone” allen iPhone-Besitzern. Der Hersteller von Virtualisierungslösungen hat die App bereits vor mehreren Tagen im iTunes Store eingereicht, laut seinen Angeben sollte sie noch im Laufe des heutigen Tages zum Download bereit stehen. Einen erweiterten Installationsservice bietet mStore an.

Mobile Safari kann zwar kein Flash wiedergeben, für das iPhone aber stehen bei weitem die meisten Apps zur Verfügung. Android beherrscht echtes Multitasking. Und Windows Phone 7 (wir berichteten) schließlich spielt als einziges dieser drei Systeme die weit verbreiteten Windows Media-Dateien ab – dem Anwender bleibt die Qual der Wahl.

Doch warum sich für eines entscheiden, wenn auf dem iPhone alle Betriebssysteme laufen? Parallels Virtual Phone sorgt dafür, dass sich die drei konkurrierenden Systeme gleichzeitig einsetzen lassen. Zwar lässt sich bei geöffneter Windows Phone 7- oder Android-Oberfläche auf Grund von Apples beschränktem Multitasking keine native iPhone-App öffnen, der Anwender aber bleibt nach einem kleinen Eingriff an der Firmware telefonisch erreichbar und kann unter beiden virtualisierten Systemen weiterhin Push-Nachrichten empfangen. Für die Synchronisierung der Adress- und Mailkonten sorgt Parallels’ “PhoneMe Assistant”, der die Daten über ein MobileMe-Konto abgleicht.

Der Hersteller erklärt in einer Pressemitteilung: “Die Virtualisierung läuft dank spezieller Erweiterungen wie der Virtual Memory System Architecture und der Nutzung der Vector Floating Point Unit im ARM Prozessor sehr performant.” In einem ersten macnews.de-Kurztest macht sowohl der Betrieb der aktuellen Windows Phone 7-Betaversion als auch der Einsatz von Android einen flüssigen Eindruck, Doom-for-android lässt sich unter dem Linux-System problemlos spielen.

Da Android Open Source ist, liegt das Google-Betriebssystem der Virtualisierungssoftware bereits beim Kauf bei, Windows Phone 7 lässt sich während der Betaphase noch kostenlos nachinstallieren. Der Preis der Windows-Vollversion, die sich nach ihrem Erscheinen als In-App-Purchase hinzufügen lassen wird, liegt noch nicht fest. In den kommenden Tagen soll zudem ein Update für die aktuelle Parallels Desktop-Version 5.0 erscheinen, das die Betriebssysteme auch auf einem Mac starten kann.

Parallels Virtual Phone kostet 19,99 Euro. Damit sich die Telefonfunktion auch unter Windows und Android nutzen lässt, muss man das iPhone zu einem autorisierten Fachhändler bringen und dafür freischalten lassen. mStore bietet diesen Service bereits ab heute für 8,99 Euro pro Gerät an und geht davon aus, dass “der vorgenommene Eingriff an der Firmware auch nach kommenden Aktualisierungen bestehen bleibt”. Falls nicht, werde man auf mStore.de zeitnah ein Update zur Verfügung stellen, das sich dann per Download einspielen lässt. Die Fachhandelskette garantiert die Verfügbarkeit allerdings lediglich für die iPhones der ersten und zweiten Generation sowie das aktuelle iPhone 3GS, nicht für kommende Modelle.

macnews.de durfte auf Grund eines NDA (“Non Disclosure Agreement”) noch keine Videos von Virtual Phone drehen, auf YouTube allerdings kursiert bereits folgende Startsequenz:

Externe Links

Weitere Themen: Parallels Desktop, iPhone, Android

Neue Artikel von GIGA GRUEN

GIGA Marktplatz
}); });