Samba File Sharing: Kabelloser Datenaustausch mit dem PC

Daniel Kuhn
3

Manchmal hat man einfach kein USB-Kabel griffbereit um sein Telefon an den Rechner anzuschließen, manchmal ist man aber auch schlicht zu faul das Kabel aus einem anderen Raum zu holen. In diesen Fällen kann man entweder Dropbox nutzen um Dateien zwischen beiden Geräten hin und her zu schieben, oder mit Samba File Sharing die SD-Karte des Smartphones als Laufwerk ins Netzwerk einbinden.

Samba File Sharing: Kabelloser Datenaustausch mit dem PC

Voraussetzungen für Samba sind ein gerootetes Android-Gerät und mindestens die Android-Version 2.1. Der Namenszusatz File Sharing ist zugegebenermaßen ein bisschen irreführend. Mit der App lassen sich nämlich nicht Sicherheitskopien gemeinfreie Dateien mit Nutzern auf der ganzen Welt auszutauschen, stattdessen sind Dateien zwischen Smartphone und Rechner im eigenen Heimnetzwerk gemeint. Das macht die App aber nicht weniger nützlich. Man kann damit zum Beispiel sehr bequem Fotos auf den Rechner ziehen oder das Smartphone mit neuer Musik füttern.
Das ganze funktioniert wirklich sehr gut, vorausgesetzt man hat ein gerootetes Android-Gerät mit der Android-Version 2.1 oder höher.

Wenn Samba das erste Mal gestartet wird, muss man der App zunächst einmal SuperUser-Rechte gewähren. Danach in den Einstellungen noch Benutzernamen und Passwort angeben, damit man auf den Ordner auch zugreifen kann und schon kann man den Dienst starten.
In den Einstellungen kann man bei Bedarf auch noch den Namen der Arbeitsgruppe und den NETBIOS-Namen ändern und einstellen, ob das Smartphone bei laufender App an bleiben soll.

Jetzt kann man man unter Windows das Handy öffnen — entweder in der Eingabeaufforderung oder über den “Ausführen”-Dialog mit \\android oder der angezeigten IP-Adresse. Alternativ kann man das auch in der “Pfadleiste” eines Explorerfensters tun. Daraufhin erscheint das Laufwerk “Android”. Hier muss man nur noch Benutzernamen und Passwort eingeben und schon hat man Zugriff auf die SD-Karte.

Ab jetzt braucht das USB-Kabel wirklich nur noch zum Aufladen des Akkus.

Download Samba File Sharing: Market | androidPIT | AppBrain

Samba File Sharing qr code

Eine Alternative zu Samba ist übrigens SwiFTP. Hier wird der Zugriff auf das Handy-Dateisystem über FTP realisiert. Die Gegenstelle braucht also ein FTP-Client-Tool, um Dateien zu senden oder zu empfangen, dafür ist man jedoch nicht von einem Windows-Netzwerk abhängig.

Weitere Themen: File Sharing

Neue Artikel von GIGA

GIGA Marktplatz
}); });