Windows 8 - Flash-freie Zone im Metro Internet Explorer

commander@giga
4

Nachdem Apple auf allen iOS-Geräten Flash verbannt hat und auch aktuell seine Macs standardmäßig ohne Flash-Player ausliefert, geht Microsoft mit Windows 8 noch einen Schritt weiter und hat im Metro IE jegliche Plugin-Unterstützung entfernt.

Windows 8 - Flash-freie Zone im Metro Internet Explorer

Die Entscheidung bei Microsoft wurde auch hier zugunsten von HTML5 getroffen, jedenfalls was den Internet Explorer angeht, den man vom Metro UI aus startet. Startet man den IE in der klassischen Windows-Oberfläche hat man weiterhin Support für alle Plugins.

Als Begründung für den Schritt nennt Microsofts IE-Teamchef, Dean Hachamovitch, Sicherheit, Zuverlässigkeit und die Privatsphäre der User. Speziell Adobes Flash hatte in der Vergangenheit immer wieder Sicherheitsprobleme. Hachamovitch sagte weiter, dass die Kompatibilität mit alten Plugins dem Browser-Erlebnis in der Metro-Ansicht eher abträglich wäre. Wem das Ganze ein wenig bekannt vor kommt, hat vielleicht das hier vor einem Jahr gelesen.

Microsoft habe sich die Top 97.000 Webseiten genauer angesehen, um herauszufinden wie es mit der Plugin-Nutzung aussieht. Das Ergebnis ist, dass insgesamt 62 Prozent der Websites Flash nutzen, aber viele dieser Seiten bereits eine HTML5-Alternative in petto haben. Neben Flash gibt es nur noch wenige Plugins, die von den getesteten Seiten genutzt werden.

Adobe hat auf die Ankündigung bereits reagiert und will Flash-basierte Metro-Anwendungen mittels Air realisieren.

Was sagt ihr zu Microsoft Ankündigung zum Plugin-freien Browser? Ist das ein notwendiger Schritt um langsame und abstürzende Browsersitzungen zu beenden? Diskutiert mit uns in den Comments!

Weitere Themen: Windows 8, flash, Internet

Neue Artikel von GIGA

GIGA Marktplatz