Windows Defender Offline - Kostenlose Sicherheitssoftware von Microsoft

commander@giga
5

Mit der Beta-Version von Windows Defender Offline haben Nutzer nun eine weitere Möglichkeit ihr System gegen Malware, Rootkits und andere Schadprogramme zu schützen. Da die Software auch außerhalb von Windows funktioniert, kann man es auch direkt von einer bootfähigen CD, DVD oder einem USB-Stick starten, die man vorher mit dem Tool angefertigt hat. Falls mal der eigene Rechner nicht mehr starten sollte, hätte man so immer noch die Chance das System im Ernstfall von Schadsoftware zu befreien.

Windows Defender Offline - Kostenlose Sicherheitssoftware von Microsoft

Normalerweise sollte dieser Fall nicht eintreten, wenn man auf seinem System ein Anti-Virus-Programm installiert hat und nutzt. Sollte dennoch mal der Fall eintreten, kann man recht einfach ein entsprechendes Rettungs-Medium auf einem zweiten System erstellen und den Scanvorgang auf dem eigenen PC starten. Dafür benötigt man neben dem Tool entweder eine CD, DVD oder einen USB Stick mit mindestens 250 MB freien Speicherplatz.

Nachdem man Windows Defender Offline Beta heruntergeladen und installiert hat (32-bzw. 64-Bit-Version), folgt man nach dem Start einfach den Anweisungen des Tools. Nachdem alle benötigten Daten vom Tool heruntergeladen wurden, muss man nur noch das passende leere Medium aussuchen und kann mit der Erstellung beginnen. Beim USB-Stick sollte man die vorhandenen Daten sichern, da der Speicher vor dem Aufspielen formatiert wird. Falls das Programm nicht starten sollte, muss man eventuell im BIOS noch einige Einstellungen vornehmen, um vom entsprechenden Medium booten zu können. Nachdem man den Rechner gestartet hat, kann das Tool auch direkt seine Arbeit aufnehmen und sich auf die Suche nach Schadprogrammen machen, damit diese entfernt werden können.

Die aktuelle Version von Windows Defender Offline befindet sich noch in einer Beta-Phase.

Weitere Themen: Microsoft

Neue Artikel von GIGA

GIGA Marktplatz