Windows Vista: Mainstream-Support wird heute beendet

Hüseyin Öztürk
1

Bereits vor längerer Zeit angekündigt, beendet Microsoft heute den Mainstream-Support für Windows Vista. Damit stehen Besitzern des entsprechenden Betriebssystems ab morgen nur noch Sicherheitsupdates zur Verfügung. Andere nicht sicherheitsrelevante Hotfixes wird Microsoft ohne Bezahlung nicht mehr anbieten.

Windows Vista: Mainstream-Support wird heute beendet

Für alle Windows-Produkte bietet der Konzerne aus Redmond einen sogenannten Produktsupport-Lebenszyklus von 10 Jahren an, wobei die ersten fünf Jahre auf den Mainstream-Support entfallen. Die restliche Zeit steht dem Extended Support zu. Da Windows Vista bereits fünf Jahre auf dem Buckel hat, wird nun der Mainstream Support eingestellt und in Zukunft können Nutzer nur noch sicherheitsrelevante Updates von Microsoft erwarten. Änderungen am Design und den Funktionen wird es künftig nicht mehr geben.

Zudem ist die Bearbeitung von technischen Anfragen ab morgen immer kostenpflichtig und nicht sicherheitsrelevante Hotfixes erhält man nur noch, wenn man eine sogenannte Extended Hotfix Support Vereinbarung erwirbt. Um künftig die Sicherheitsupdates nutzen zu können, muss man das aktuelle Service Pack installiert haben. Dies gilt für alle Versionen von Windows Vista, die unter diesen Bedingungen bis zum 11. April 2017 noch mit sicherheitsrelevanten Updates versorgt werden.

Der Microsoft Konzern hatte erst vor kurzer Zeit den Extended Support für die Consumer-Versionen von Windows freigegeben, der eigentlich für Business- und Entwickler-Produkte vorgesehen war. Diese Änderung gilt nicht nur für Windows Vista, sondern auch für Windows 7. Mal sehen, ob in den kommenden Wochen und Monaten die verbliebenen Vista-User auf das aktuelle Betriebssystem umsteigen werden.

Weitere Themen: Livestream, Microsoft

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

GIGA Marktplatz