Word: So erstellt ihr ein Inhaltsverzeichnis

Jonas Wekenborg

Soll ein längeres Dokument in Word mit einer sinnvoll gegliederten Struktur ein eigenes Inhaltsverzeichnis erhalten, gibt es zum Erreichen dieses Ziels einige unterschiedliche Ansätze. Um den geringsten Aufwand zu haben, zeigen wir euch in unserer Anleitung, wie ihr über die Formatvorlagen ganz einfach ein automatisches Inhaltsverzeichnis in Word erstellen könnt.

Word: So erstellt ihr ein Inhaltsverzeichnis

Ein Inhaltsverzeichnis stellt das exakte Abbild einer Dokumentenstruktur dar und muss demnach folgerichtig auch exakt mit den Überschrifttexten und den Paginierungen, den Seitenzahlen, übereinstimmen. Dabei stellt sich heraus, dass ein automatischer Vorgang stets korrekter und schneller vonstattengeht, als wenn ihr die Überschriften und Seitenzahlen von Hand übernehmen würdet.

Mit Word 2010 automatisches Inhaltsverzeichnis erstellen

  • 1. Markiert im Dokument die Stelle, an der das Inhaltsverzeichnis angelegt werden soll
  • 2. Es empfiehlt sich dafür eine eigene Seite anzulegen, am besten hinter dem Deckblatt
  • 3. Wählt nun den Reiter Verweise und klickt auf Inhaltsverzeichnis ganz links

  • 4. Word 2010 öffnet nun ein Dropdown-Menü, aus dem ihr zwei automatische und eine manuelle Tabelle für das Inhaltsverzeichnis wählen könnt
  • 5. Das manuelle Inhaltsverzeichnis ist nur dann nötig, sofern ihr keine Überschriften (Überschrift 1, Überschrift 2, etc.) zugewiesen habt

Word: Inhaltsverzeichnis einfügen

  • 1. Die beiden automatischen Tabellen unterscheiden sich hauptsächlich in der Bezeichnung Inhalt und Inhaltsverzeichnis, auf die einige Personen besonderen Wert legen

  • 2. Besser hingegen als eines der vorgegebenen Verzeichnisse zu wählen, ist die Option am unteren Rand des Dropdown-Menüs  Inhaltsverzeichnis einfügen...
  • 3. Nun lassen sich die Ebenen definieren, das heißt, wie tief das Inhaltsverzeichnis gehen soll. Hier empfehlen sich maximal drei Unterordnungen

Word 2010 Inhaltsverzeichnis anpassen

Ist das Inhaltsverzeichnis nun nach eurenVorstellungen eingestellt, könnt ihr auf OK klicken, um das Verzeichnis in euer Dokument einzufügen. Die so erstellte Tabelle ist nunmehr kein Text mehr, sondern ein Feld. Das bedeutet, dass Word nun selbständig zählt.

aktualisieren-Inhaltsverzeichnis

Solltet ihr nun Änderungen vornehmen und diese auch im Inhaltsverzeichnis aktualisieren wollen – was durchaus logisch ist – klickt mit der rechten Maustaste in das Feld des Verzeichnisses und wählt Felder aktualisieren.

Word wird euch in diesem Fall fragen, ob ihr lediglich die Seitenzahlen überarbeiten wollt oder das gesamte Verzeichnis. Um auf Nummer sicher zu gehen, solltet ihr die etwas längere zweite Variante wählen.

Wollt ihr nun in eurem Word-Dokument navigieren, könnt ihr mit einem Klick und gleichzeitig gedrückter Strg-Taste zu dem jeweiligen Thema des Inhaltsverzeichnisses springen.

Weitere Themen: Microsoft

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE