Wenn ihr Hochzeichen schreiben wollt, dann bezieht sich das nicht nur auf Hochzahlen. X hoch 2 ist genauso möglich wie X hoch Y oder „Hupe hoch Tüt“. Wie das in den gängigen Officeprogrammen und sogar beim Rechnen mit Google geht, lest ihr hier.

Direkt zum Thema

In Officepaketen könnt ihr natürlich Hochzahlen oder andere Hochzeichen schreiben – ansonsten wären sie ja für viele Hausarbeiten ungeeignet. Hochzeichen sind im Grunde nichts als eine etwas andere Formatierung und aus diesem Grund werden sie auch genauso verwendet. Ihr markiert ein Zeichen, einen Buchstaben, eine Zahl oder ganze Worte und formatiert sie dann so, dass sie kleiner und hochgesetzt aussehen. Dafür gibt es in allen Officeprogrammen einfache Möglichkeiten.

Bilderstrecke starten
21 Bilder
20 kostenlose Officeprogramme für Windows

So gebt ihr das Hochzahlen und andere Hochzeichen in Word ein

Wie jede Textverarbeitung beherrscht natürlich auch Microsoft Word die Hochzeichen. Die Formatierung ist hier ziemlich einfach gelöst. Prinzipiell funktioniert das so, dass ihr beliebige Zeichen – Zahlen, Buchstaben und Wörter – markiert und dann „hochsetzt“.

So formatiert ihr in Word Hochzeichen:

  1. Schreibt die gewünschten Zeichen in ein Word-Dokument. Dann markiert ihr den Teil, der hochgestellt werden soll.
  2. Nun drückt die Tastenkombination Strg und + (also Strg und das Pluszeichen). Alternativ könnt ihr auch im Kartenreiter „Start“ im Abschnitt „Schriftart“ auf das Icon klicken, das wie ein X mit hochgestellter 2 aussieht (X2).

Sofort wird der markierte Textteil hochgestellt und als Hochzahl oder Hochzeichen formatiert. Der Hotkey funktioniert als schneller Schalter, mit dem ihr die Zeichen hoch und wieder runter stellen könnt.

Hochzeichen in OpenOffice und LibreOffice

OpenOffice und LibreOffice haben dieselben Wurzeln, deshalb funktioniert die Hochstellung der Hochzeichen auch in beiden Programmen auf dieselbe Weise. Auch hier gilt das Prinzip, dass zuerst die hochzustellenden Zeichen oder Worte mit der Maus oder Tastatur markiert werden, um sie anschließend als Hochzeichen zu formatieren.

In OpenOffice oder LibreOffice Zahlen Hochzeichen formatieren:

  1. Schreibt zuerst die Zahlen, Buchstaben oder Worte, die hochgestellt werden sollen, als normalen Text.
  2. Markiert nun den Teil der als Hochzeichen formatiert werden soll.
  3. Nutzt entweder den Hotkey Strg + H oder klickt auf das entsprechende Icon im Menü. Bei OpenOffice sieht es aus wie ein A hoch A (AA), bei LibreOffice steht A hoch B (AB)

Anschließend ist der markierte Teil hochgestellt und kann auch so ausgedruckt werden.

Hochzeichen in Excel verwenden

Microsoft Excel ist keine Textverarbeitung. Darum ist es auch nicht unbedingt sinnvoll, dort Text oder Zahlen als Hochzeichen zu formatieren – abgesehen vielleicht von Einheiten wie Quadratmetern. Trotzdem verwendet auch die Tabellenkalkulation das Hochzeichen – allerdings zum Rechnen.

Auf der Tastatur findet ihr das Hochzeichen oben links, neben der Zahl 1. Es sieht aus wie ein kleines Dach. In Excel setzt ihr dieses Hochzeichen zum Rechnen ein. Ihr könnt damit Potenzen berechnen, aber auch Wurzeln ziehen. Auch mit Zellbezügen rechnet Excel auf diese Weise.

Potenzen berechnen:

Gebt zur Berechnung erst das Gleichheitszeichen ein und dann die Zahlen aus der Rechnung X hoch Y. Also zum Beispiel

=3^3

Drückt nun die Return-Taste und sofort steht dort das Ergebnis der Rechnung.

Hochzeichen und Zellbezüge:

Ihr wollt den Wert aus Zelle A1 hoch dem Wert aus B1 berechnen? Kein Problem. Die Eingabe lautet:

=A1^B1

Wurzeln ziehen mit den Hochzeichen

In Excel könnt ihr mit dem Hochzeichen Wurzeln ziehen, indem ihr hinter dem Hochzeichen einen passenden Bruch in Klammern setzt. Hoch (1/2) ist die Quadratwurzel (die zweite Wurzel). Hoch (1/3) berechnet die dritte Wurzel. Also ergibt

=9^(1/2) = 3 und die Rechnung =27^(1/3) ergibt ebenfalls 3

Unser Video zeigt euch 5 interessante Tipps zu Excel, die ihr vermutlich noch nicht kennt:

Fünf Tipps für Microsoft Excel
985.629 Aufrufe

Bei Google mit Hochzahlen rechnen

Vielen ist gar nicht bewusst, dass sie mit Google auch rechnen können. Gebt zum Beispiel oben im Google-Feld eures Browsers 3+3 ein und sofort wird als erstes „Suchergebnis“ =6 angezeigt. Google beherrscht sogar Formeln und kann selbstverständlich auch mit Hochzahlen rechnen.

A schnellsten geht das im Google-Eingabefeld eures Browsers beziehungsweise der Adresszeile von Chrome. Gebt einfach eine Berechnung ein und Google gibt euch sofort das Ergebnis aus. Das klappt bestens auch mit Hochzahlen. Eingaben wie 3^3 oder 15^4 geben sofort ein Ergebnis. Ein Leerzeichen zwischen den Zahlen und dem Hochzeichen ist nicht nötig. Auch hier wird das Hochzeichen genutzt, das ihr links oben, neben der Zahl 1 findet.

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

  • Single Sign-on: Was ist das?

    Single Sign-on: Was ist das?

    Wer sich im Internet bewegt oder in einerm großen Unternehmen arbeitet, verwendet eine Vielzahl an Konten und Dienste. Für jedes Konto braucht man einen Nutzernamen und ein sicheres Passwort. Da ist es leicht, den Überblick zu verlieren. „Single Sign-on“ soll dabei helfen, die Anmeldung zu vereinfachen. Doch was ist eigentlich Single Sign-on? Wir klären auf.
    Robert Kägler
  • Excel: Grad in RAD umwandeln und Sinus berechnen

    Excel: Grad in RAD umwandeln und Sinus berechnen

    Wer in Excel beispielsweise den Sinus eines Winkels berechnen will, wird sich über die Ergebnisse wundern. Excel gibt das Ergebnis einer Winkelberechnung in Bogenmaß aus, statt den Gradwinkel zu nutzen. Wie ihr das Ergebnis in Excel von RAD in GRAD umrechnet und anschließend den Sinus herauskriegt, erklären wir euch an Beispielen.
    Marco Kratzenberg
* gesponsorter Link