Ausgefuchst

Leserbeitrag
136

(Cristina/Gregor) "Fuchs du hast die Gans gestohlen…". Heute dreht sich alles um den rotbepelzten Kollegen "Reineke Fuchs". So wird der nahe Verwandte der Hunde nämlich in Fabelgeschichten genannt.

Ausgefuchst

Vor kurzem haben wir uns in der Redaktion zu allen möglichen Tieren gefragt, wie deren entsprechenden Fabelvertreter heißen. Der Hase ist zum Beispiel “Meister Lampe”, der Storch wird “Adebar” genannt, einzig und allein das Alias zum Wolf ist uns nicht eingefallen. Jetzt hab ich’s, denn der Wolf ist in Fabelgeschichten traditionell der Gegner von “Reineke Fuchs” und wird “Isegrim” genannt. Das Besondere an Fabelgeschichten ist, dass überwiegend Tiere in ihnen vorkommen, die aber mit menschlichen Fähigkeiten wie Reden und aufrechtem Laufen ausgestattet sind. Jedem Tier wird dabei eine herausstechende Eigenschaft zugeschrieben. Der Fuchs ist listig und schlau, die Gans geschwätzig und der Esel störrisch. Auch wenn solche Verhaltensweisen zum Teil in der Natur der Tiere vorhanden sind (wie das Geschnatter der Gans), sind sie doch auf den Menschen bezogen und transportieren so, ohne dem Leser an sich zu nahe zu treten oder ihn zu belehren, immer eine Moral.

Mein Lieblingsfuchs ist übrigens wohl der “Feuerfuchs”. Nein, die Rede ist nicht von einer besonders ausgefallenen Art des Waldbewohners, sondern der beliebte Browser “Firefox”. Die Idee hinter Firefox war ursprünglich einen kostenlosen Browser anzubieten. In der Anfangszeit bekam man mit dem Firefox immer ein Komplettpaket inklusive E-Mailprogramm, Adressbuch etc. geboten. Später lag der große Fokus beim “Surfen” jedoch auf der Schnelligkeit und so entschied man sich Mailprogramm etc. auszulagern und nur einen reinen Browser unter dem Namen “Mozilla Firefox” anzubieten. Diese abgespeckte Version benötigt kürzere Ladezeiten und weniger Speicherkapazität. Nicht nur dieser Umstand hat den “Feuerfuchs” so erfolgreich gemacht, sondern auch die Tatsache, dass man ihn mit Hilfe von frei erhältlichen Add Ons seinen persönlichen Bedürfnissen entsprechend anpassen kann. Diskutiert doch in den COMMENTS, welchen Browser Ihr aus welchen Gründen bevorzugt.

Ein vermeintlich sehr bekannter Fuchs (der eigentlich ein Nasenbeutler ist :P) heißt “Crash Bandicoot”. Nach zahlreichen Fortsetzungen des Jump’n’Runs aus dem Jahre 1996 gibt es nun eine Version für den Nintendo DS. Allerdings nicht mehr in Form eines Jump’n’Runs, sondern eines “Partyspiels”.

Weitere Themen: Mozilla Foundation

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

GIGA Marktplatz