Firefox soll mobil werden

Leserbeitrag
1

(Holger) Nachdem es bereits eine Handy-Variante des Opera-Browsers gibt, soll es nun auch von Firefox eine Version für mobile Geräte geben. Damit ist allerdings nicht der bereits seit längerem im Testbetrieb verfügbare "Minimo" gemeint.

Firefox soll mobil werden

Als Grund nennt der für Mozilla arbeitende Entwickler Mike Schroepfer in seinem Blog unter anderem, dass immer mehr Leute auch unterwegs mit dem Handy surfen.

Die mobile Version soll wie der große Bruder auch Extensions unterstützen und somit erweiterbar sein. Um die Entwicklung zu beschleunigen will man das Team entsprechend vergrößern. Für welche Geräte der mobile Firefox entwickelt werden soll wurde noch nicht entschieden.

Einen finalen Erscheinungstermin kann das Team noch nicht nennen, nur so viel ist sicher: es wird nicht vor 2008 sein.

Das bereits existierende Projekt “Minimo” soll nicht weitergeführt werden.

Weitere Themen: Mozilla Foundation

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

GIGA Marktplatz