WWW - Second Web Das Internet im Internet

Leserbeitrag

Viele Webseitenbetreiber kennen das Problem, dass die Wunschdomain bereits vergeben ist – angesichts Millionen von Websites kein Wunder. Um das Problem zu lösen hat ein Student aus Wien nun das zweite Internet erfunden.

Auf thesecondweb.net können User Internetadressen mit den Endungen .com und .web registrieren, die eigentlich schon längst vergeben sind. Der Trick: Um diese Adressen als Surfer zu erreichen, muss man erst auf die Seite von The Second Web. Dort gibt es einen virtuellen Browser mit Adressezeile, über die man die Domain dann aufrufen kann. So soll parallel zum eigentlichen Internet ein zweites Web entstehen, auch wenn dieses technisch gesehen auf dem ersten basiert. Für die Registrierung einer Domain werden 5 Dollar fällig. Mittlerweile sollen schon über 5.000 virtuelle Zweit-Domains registriert worden sein. Zukünftig sollen die gängigen Browser wie Firefox und IE noch mit einem Plugin ausgerüstet werden um nicht immer über den thesecondweb.de Browser online zu gehen.

Weitere Themen: Internet, Mozilla Foundation

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

GIGA Marktplatz