Firefox 3.0 wird zu Grabe getragen

Bernd Korz

Jedes Leben geht irgendwann zu Ende, so ist das auch bei Software. Damals war der Firefox 3.0 ein echter Meilenstein in der Entwicklung des alternativen Browsers, der sich mehr und mehr zur absoluten Konkurrenz zum Internet Explorer positioniert hatte.

Die Mozilla Foundation  hat bekannt gegeben, dass die Version 3.0.19, die am 30. März erscheint, das letzte Update sein wird,  welches man für den Browser herausgeben wird. Zwar wollte man schon im Januar den Todesstoss setzen, jedoch hatte sich dies durch die verzögerte Auslieferung des 3.6 nach hinten verschoben.

Im Juni 2008 leitete der Firefox 3.0 die Wende in der Entwicklung des Browsers ein und stellte die Weichen für den weiteren Fortschritt bis hin zur 3.5. Jedoch hat sich soviel getan in der Welt des Internet, dass die Mozilla Foundation den neuen Standards und Gewohnheiten nur gerecht werden kann, wenn man die Anwender dazu bewegt, die neueren Versionen zu verwenden.

Weiter reflektiert das auch den neuen Weg, den man mit seinen neuen Updatezyklen gehen möchte. So will man sich bei den Entwicklern auf die Majorreleases konzentrieren und möglichst straff an so wenigen unterschiedlichen Versionen wie möglich seine Ressourcen verteilen.

Wer also noch immer mit einer Version, die kleiner als 3.6 ist, arbeitet, sollte sich den Browser eigentlich schnellst möglich aktualisieren.

Weitere Themen: Mozilla Foundation

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

  • Mozilla Firefox Beta

    Mozilla Firefox Beta

    Der Download von Mozilla Firefox Beta ermöglicht es euch, Features, die erst in kommenden Ausgaben in der Final verfügbar sein werden, bereits im Vorfeld... mehr

  • Personal Backup

    Personal Backup

    Mit dem Personal Backup Download bekommt ihr ein kleines Backup-Programm zum Sichern eurer persönlichen Daten. mehr

  • Yumi

    Yumi

    Nicht völlig neu, aber immer gewitzter sind USB-Sticks, mit denen man einen Computer booten kann. Der Yumi Download ist dabei ein Gratis-Tool, das gleich... mehr