Firefox 4 Release Candidate: Neues Design und mehr Leistung

Flavio Trillo
10

Das Erscheinen der finalen Version von Firefox 4 wurde mehrmals verschoben, doch nun steht ein Release Candidate des Mozilla-Browsers bereit. Den Entwicklern zufolge bietet die “Generalprobe” vor der endgültigen Veröffentlichung erhebliche Geschwindigkeitsvorteile gegenüber Vorgängerversionen. Neben einigen anderen Neuerungen wurden die Tabs an den oberen Fensterrand, ins Zentrum der Aufmerksamkeit gerückt.

Benchmark-Ergebnisse verschiedener Tools ergaben einen Geschwindigkeitsvorsprung bis zu 600 Prozent gegenüber der Version 3.6.12. So sollen Seiten schneller Laden und dank einer verbesserten Darstellung von JavaScript in C++ werden grafische Elemente noch sauberer dargestellt. Firefox 4 ist außerdem einer der ersten Browser mit Unterstützung für den von Google entwickelten HTML5-Standard WebM zur Wiedergabe von Videodateien. Im Laufe der Beta-Tests wurden zudem ganze 8.000 Bugs beseitigt.

Weitere bemerkenswerte Neuigkeiten des RC: Tabs werden nicht mehr unter URL- und Lesezeichenleiste angezeigt, sondern erscheinen nun ganz oben, kurz unter der oberen Fensterkante. So soll laut Mozilla noch intuitiveres Browsen möglich sein. Eine Funktion namens App Tabs erlaubt es, bestimmte Seiten, wie etwa E-Mail-Konten und Webapps, permanent in der Tableiste abzulegen. Auch eine Synchronisation von Einstellungen, Login-Daten, Lesezeichen, offenen Tabs und Verlauf mit mehreren Geräten ist möglich.

Wann dem Release Candidate eine finale Version von Firefox 4 folgen wird, ist bislang nicht bekannt. Zwischen dem ersten RC und dem endgültigen Firefox 3.0 verging etwa ein Monat und es folgten in dieser Zeit zwei weitere RC-Versionen.

26,6 Megabyte Download – mindestens Mac OS X 10.5 – Deutsch – Kostenlos.

Weitere Themen: Mozilla Foundation

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

GIGA Marktplatz