Firefox & Google – Mozilla erhält knapp 1 Milliarde US-Dollar

von

In den letzten Tagen wurde recht häufig über die Fortsetzung der Kooperation zwischen Google und der Mozilla Foundation spekuliert. Nun steht fest, dass der Vertrag verlängert wurde und Googles Suchmaschine auch in Zukunft in Firefox voreingestellt bleibt. Anscheinend hat der Flirt mit Microsoft, eventuell deren Suchmaschine Bing zu verwenden, dem Open-Source-Browser genutzt.

Firefox & Google – Mozilla erhält knapp 1 Milliarde US-Dollar

In den nächsten drei Jahren wird man auch weiterhin standardmäßig mit der Suchmaschine von Google im Firefox-Browser suchen. Dafür sollen nach einem Bericht der Webseite All Things Digital rund eine Milliarde US-Dollar den Besitzer wechseln. Zwar wurde die genannte Summe noch nicht offiziell bestätigt aber demnach würde die Mozilla Foundation jährlich über 300 Millionen US-Dollar von Google erhalten. Bisher zahlte der Suchmaschinenriese rund 100 Millionen US-Dollar pro Jahr. Damit dürfte die Entwicklung des Firefox-Browsers für die nächsten Jahre mehr als gesichert sein.

Sicherlich hängt die Höhe der Zahlungen auch mit dem Interesse von Microsoft zusammen, seine Suchmaschine im Mozilla-Browser unterzubringen. Die Jungs haben recht geschickt die Rivalität zwischen den beiden Unternehmen genutzt und einen richtig guten Deal an Land gezogen. Die Mozilla Foundation hatte sogar schon eine Firefox-Version mit integrierter Bing-Suche online gestellt.

Weitere Themen: Mozilla


Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

Anzeige
GIGA Marktplatz