Firefox mit 3D-Grafiken: So aktiviert man WebGL

Tizian Nemeth

Das die Welt mehr als zwei Dimensionen hat, haben nun auch die Entwickler von Mozilla entdeckt: Sie spendieren dem Firefox Browser WebGL. Mit der JavaScript-Anbindung kann der Browser 3D-Darstellungen ohne Plug-ins anzeigen.

Anwender, die trotz des frühen Entwicklungsstadiums einen ersten Blick auf die Funktion werfen möchten, müssen derzeit WebGL von Hand freischalten. Dazu lädt man sich den entsprechenden Nightly Build mit der Versionsnummer 3.7a1 herunter, installiert diesen und gibt im Browserfenster about:config ein, um die Einstellungen vorzunehmen. Zunächst erscheint eine Warnung des Browsers, Eingriffe könnten die Stabilität und Sicherheit beeinträchtigen. Die Funktion wird unter dem Punkt webgl.enabled_for_all_sites aktiviert, in dem man den Wert auf “true” setzt.

Weitere Themen: 3d, HTC EVO 3D, Mozilla Firefox, ShowIP, Mozilla Foundation

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE