Mit dem Firefox 4.0 soll sich einiges ändern was den OpenSource Browser aus dem Hause Mozilla angeht. Eine der großen Änderungen wird der Switch auf 64 Bit sein. Mit dem ersten Nightly Build mit dem Codenamen „Minefield“ hierfür haben die Entwickler nun mit der Verteilung der Version 3.7a5pre begonnen.

Es wird keine Version 3.7 geben, die Versionierung ist nur für die Verteilung der Betaversionen gedacht, die offizielle Version wird definitiv die 4.0 sein. Die Veröffentlichung ist für November 2010 angedacht und wird dann mit vollständigem 64 Bit Support für Mac OS X, Windows und Linux bereit stehen, so die Entwickler.

Die größte Schwierigkeit mit dem Umstieg auf 64 Bit stellen die Plug-Ins dar. Solange sie nur in 32 Bit vorliegen, werden sie nicht kompatibel zur neuen Browsergeneration sein. Der Firefox wartet mittlerweile mit vielen tausenden Plug-Ins auf die es gilt, an die kommende Generation anzupassen.

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

  • O2: APN-Einstellungen (Internet-Zugangspunkt) einrichten - So geht's

    O2: APN-Einstellungen (Internet-Zugangspunkt) einrichten - So geht's

    Wie viele andere Mobilfunkanbieter in Deutschland, gehört auch o2 zur Telefónica Deutschland Holding AG. Wenn ihr Probleme habt, mit der SIM-Karte von o2 ins mobile Internet „einzutauchen“, müsst ihr mit hoher Wahrscheinlichkeit nur die o2 APN-Einstellungen eures Smartphones, Tablets oder Surfsticks einrichten. Wie das funktioniert und welche Daten ihr für den Access Point Name (APN) bei o2 sowie einigen Drittanbietern...

    Thomas Kolkmann 1

  • PowerDVD

    PowerDVD

    Der PowerDVD Download verschafft euch einen sehr umfangreich ausgestatteten Mediaplayer für die Wiedergabe von DVDs, Blu-rays, beliebiger Videodateien, Musik und Diashows. Das Programm unterstützt dabei die Wiedergabe sowohl von Ultra HD-Blu-ray, als auch von HDR 10.

    Marvin Basse 1

  • WhatsApp Web – Messenger-Client für den Browser

    WhatsApp Web – Messenger-Client für den Browser

    Mit WhatsApp Web könnt ihr den beliebten Messenger auch direkt im Browser auf eurem PC benutzen. Der Web-Client verbindet sich dabei über euren WhatsApp-Account auf eurem Smartphone mit den WhatsApp-Servern. So könnt ihr beispielsweise daheim bei längeren Unterhaltungen gemütlich die Laptop- oder PC-Tastatur nutzen, ohne euch die Finger auf dem Touchscreen wund zu drücken.

    Thomas Kolkmann 3

* gesponsorter Link