Seit vier Jahren bietet Xmarks die Synchronisation von Lesezeichen Browser-übergreifend an – nun scheint das Ende gekommen. Grund ist vor allem fehlendes Kapital: Der Dienst ist für Anwender kostenlos, was mit zur finanziellen Schieflage des Unternehmens beigetragen hat.

Im Frühjahr hat sich das Unternehmen auf die Suche nach einem Käufer begeben, der die leeren Kassen wieder auffüllen sollte, schreibt Todd Agulnick, Mitbegründer und CTO von Xmarks. Auch ein Bezahlmodell hatten die Betreiber angedacht. Angesichts der kostenlosen Synchronisationsdienste von Firefox und Chrome war das allerdings keine Alternative.

Nun scheint das Ende von Xmarks nur noch eine Frage der Zeit. Zunächst plant das Unternehmen, den Dienst noch 90 Tage weiter zu betreiben. Sollte sich bis dahin keine Lösung gefunden haben, muss Xmark den Dienst einstellen.

Anwender können bislang mit Xmarks ihre Lesezeichen auf einen Server hochladen und von dort aus mit einem anderen Computer synchronisieren. Vorteil gegenüber MobileMe und den integrierten Sync-Funktionen von Mozilla und Google ist die Synchronisation über unterschiedliche Browser hinweg. Seit Juli kann man seine Lesezeichen auch mit dem mobilen Safari-Browser auf dem iPhone synchronisieren.

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

  • O2: APN-Einstellungen (Internet-Zugangspunkt) einrichten - So geht's

    O2: APN-Einstellungen (Internet-Zugangspunkt) einrichten - So geht's

    Wie viele andere Mobilfunkanbieter in Deutschland, gehört auch o2 zur Telefónica Deutschland Holding AG. Wenn ihr Probleme habt, mit der SIM-Karte von o2 ins mobile Internet „einzutauchen“, müsst ihr mit hoher Wahrscheinlichkeit nur die o2 APN-Einstellungen eures Smartphones, Tablets oder Surfsticks einrichten. Wie das funktioniert und welche Daten ihr für den Access Point Name (APN) bei o2 sowie einigen Drittanbietern...

    Thomas Kolkmann 1

  • PowerDVD

    PowerDVD

    Der PowerDVD Download verschafft euch einen sehr umfangreich ausgestatteten Mediaplayer für die Wiedergabe von DVDs, Blu-rays, beliebiger Videodateien, Musik und Diashows. Das Programm unterstützt dabei die Wiedergabe sowohl von Ultra HD-Blu-ray, als auch von HDR 10.

    Marvin Basse 1

  • WhatsApp Web – Messenger-Client für den Browser

    WhatsApp Web – Messenger-Client für den Browser

    Mit WhatsApp Web könnt ihr den beliebten Messenger auch direkt im Browser auf eurem PC benutzen. Der Web-Client verbindet sich dabei über euren WhatsApp-Account auf eurem Smartphone mit den WhatsApp-Servern. So könnt ihr beispielsweise daheim bei längeren Unterhaltungen gemütlich die Laptop- oder PC-Tastatur nutzen, ohne euch die Finger auf dem Touchscreen wund zu drücken.

    Thomas Kolkmann 3

* gesponsorter Link