Statt Flash-Videos taucht bei manchen in Firefox die Meldung auf: „Dieses Plugin ist verwundbar und sollte aktualisiert werden. Adobe Flash aktivieren. Auf Updates prüfen…“. Wir erklären, was es damit auf sich hat, wie ihr die Flash-Videos trotzdem abspielt und die Meldung wieder deaktiviert.

Firefox-Lösung: Dieses Plugin ist verwundbar und sollte aktualisiert werden – Adobe Flash Video

Mozilla hat das Flash Player Plugin 18.0.0.203 im Browser Firefox vorsichtshalber blockiert, da es gravierende Sicherheitslücken aufweist – so der Entwickler.

Firefox-Lösung: Dieses Plugin ist verwundbar und sollte aktualisiert werden – Adobe Flash Video

Wenn ihr die Meldung „Dieses Plugin ist verwundbar und sollte aktualisiert werden.“ bei Flash-Videos erhaltet, solltet ihr euer Flash-Player-Plugin aktualisieren, um die Sicherheitslücke zu schließen und die Meldung zukünftig nicht mehr zu sehen. So prüft ihr und aktualisiert ihr eurer Flash-Plugin in Firefox:

  1. Klickt in der Fehler-Meldung des Flash-Videos auf den roten Button Auf Updates prüfen… . Die Plugin Check Page von Firefox öffnet sich und prüft den Status eurer installierten Firefox-Plugins.
  2. Angreifbare Plugins werden mit einem roten Button versehen, auf dem Jetzt aktualisieren steht. Klickt beim Adobe Flash Player Plugin darauf, um zur Adobe-Flash-Webseite weitergeleitet zu werden und die aktuelle Version zu installieren.

  3. Auch ist es empfehlenswert euren Firefox-Browser zu aktualisieren, falls die Meldung ebenfalls angezeigt wird.

Nun sollten die Warnhinweise auf den Flash-Videos wieder verschwunden sein. Falls nicht, deaktiviert ihr die Meldung wie folgt – oder wer komplett auf Nummer sicher gehen will, kann das Firefox-Plugin für den Flash Player auch (temporär) deinstallieren.

Winload Adobe Flash Player deinstallieren Video
15.922 Aufrufe

Firefox-Flash-Warnung deaktivieren: Dieses Plugin ist verwundbar und sollte aktualisiert werden

Falls die Flash-Warnung bei Videos immer noch angezeigt wird oder ihr aus irgendwelchen Gründen euer Flash-Plugin nicht aktualisieren wollt, könnt ihr die Flash-Warnung bei Videos folgendermaßen deaktivieren und ausblenden:

Achtung: Wir raten von diesem Vorgehen aus Sicherheitsgründen ab!

  1. Klickt in der Flash-Meldung auf den Button Adobe Flash aktivieren. In Firefox wird oben links bei der Adresszeile dann ein kleiner Hinweis angezeigt: Firefox hat das Ausführen von „Adobe Flash“ auf (der Webseite) verhindert.
  2. Klickt auf den Button Erlauben und Entscheidung merken, damit Firefox die Flash-Warnung nicht mehr anzeigt.

Firefox blockiert Flash nur vorübergehend

Die Blockierung des Flash-Plugins ist nicht dauerhaft und soll nur solange durchgeführt werden, bis Adobe einen Patch für die Sicherheitslücke veröffentlicht hat und das Flash-Plugin nicht mehr angreifbar ist. Das hat Mark Schmidt, der Head of Firefox Support, per Twitter bestätigt:

Mehr zu Firefox:

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

  • Die 15 wichtigsten Linux-Befehle im Terminal (für Einsteiger)

    Die 15 wichtigsten Linux-Befehle im Terminal (für Einsteiger)

    In Linux-Betriebssystemen könnt ihr sehr viel sehr einfach mit Terminal-Befehlen erledigen. Auch wenn das auf den ersten Blick sehr „nerdig“ und ungewohnt wirken sollte, irgendwann siegt die Bequemlichkeit. Hier sind die 15 wichtigsten Linux-Befehle für Einsteiger.
    Robert Schanze
  • Ashampoo Snap 10

    Ashampoo Snap 10

    Der Ashampoo Snap 10 Download verschafft euch ein Programm für die Aufnahme von Bildschirmvideos und Bildschirmfotos mit umfangreichen Funktionen der Weiterverarbeitung.
    Marvin Basse
  • MP3 zu Ogg konvertieren mit fre:ac

    MP3 zu Ogg konvertieren mit fre:ac

    Wer seine Dateien von MP3 zu Ogg umwandeln will, weil sie sich mit dem bevorzugten Tool nicht abspielen lassen, der sollte sich unbedingt das Freeware-Programm fre:ac ansehen. Es wandelt nicht nur MP3-Dateien ins Ogg-Format um, sondern unterstützt viele gängige und ungewöhnliche Formate. Außerdem ist es auch für Einsteiger leicht zu bedienen.
    Marco Kratzenberg
* gesponsorter Link