OmniGroup: iPad hat höchste Priorität

Florian Matthey
7

Die Omni Group setzt aufs iPad: Alle fünf Produktivitätstools des Herstellers sollen auch als iPad-Version erscheinen. Screenshots einer frühen Version, die bisher allerdings nur am Mac erstelle Dokumente öffnen kann, gibt es bereits jetzt.

Die OmniGroup hat die Arbeit erst vor anderthalb Wochen aufgenommen, aber schon erste Ergebnisse erzielt, wie die Screenshots zeigen. Die Arbeit an iPad-Software genieße im Moment Priorität vor Mac-Versionen, lediglich OmniOutliner 4 und OmniPlan 2 sollen erst einmal für den Mac fertig werden.

Die Entwickler von OmniGroup sollen aktuell an iPad-Versionen ihrer To-Do-Applikation OmniFocus sowie an der Diagramm-Software OmniGraffle arbeiten, die schon bald die Arbeitsumgebung ergänzen sollen. In etwas ferner Zukunft sollen dann auch OmniPlan, OmniOutliner und OmniGraphSketcher ihren Weg auf das Tablet-Gerät finden.

OmniOutliner 4 wird allerdings ein paar “Esoterik”-Features weniger haben, so die Entwickler – nur so können sie die neue Version drei Monate früher fertig stellen, um sich der Arbeit mit dem iPad zu widmen. Die Funktionen Cloning und Multiple Schemas sollen dann später folgen.

Externe Links

Weitere Themen: iPad

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

  • Q-Dir Portable

    Q-Dir Portable

    Der Q-Dir Portable Download verschafft euch die komfortable Windows Explorer-Alternative in der portablen Ausgabe. mehr

  • Q-Dir

    Q-Dir

    Der Q-Dir Download ist ein Dateimanager, der den Inhalt von bis zu vier Verzeichnissen gleichzeitig anzeigt und euch dabei die aus dem Windows Explorer... mehr

  • Firefox Portable

    Firefox Portable

    Der Firefox Portable Download verschafft euch eine mobile Version des Mozilla-Browsers, die auch von USB-Sticks läuft und für deren Nutzung keine Installation... mehr