Open Mic+: Always Listening im Moto X-Stil für alle Geräte

Beschreibung

Meistens, wenn ein neues Gerät mit einzigartigen Features vorgestellt wird, gibt es relativ schnell Apps, die versuchen, diese Features zu imitieren. Das kürzlich präsentierte Motorola Moto X glänzt vor allem mit einer Funktion: Always Listening. Dadurch lassen sich Aufgaben durchführen, ohne die Notwendigkeit, das Gerät selbst zu berühren.

Open  Mic+ hat sich zum Ziel gesetzt, das Always Listening-Feature auf alle Geräte mit Android Jelly Bean zu bringen. Die kostenlose App ermöglicht es, aus dem gesamten System heraus Google Now über einen einstellbaren Sprachbefehl oder über das Wischen über den Näherungssensor zu starten. Das funktionierte in einem kurzem Test auf dem Nexus 4 mit Android 4.2.2 ziemlich gut und schnell, obwohl sich die App noch in einer frühen Entwicklungsphase befindet.

Spannender wird es natürlich, wenn es darum geht, auch bei ausgeschaltetem Display Befehle geben zu können. Zwar unterstützt die App diese Funktion, sie befindet sich aber in einem experimentellen Stadium, funktioniert nur sporadisch und verbraucht leider mehr Akku, als dem Nutzer lieb sein kann. Im Test hat das Aufwecken über den Sprachbefehl immer nur beim ersten Versuch nach Aktivieren der App funktioniert und danach nicht mehr. Das Wischen über den Näherungssensor hingegen machte keine Probleme.

Zur Spracherkennung wird keine Internetverbindung benötigt, da Offline-Spracherkennung genutzt wird. Was Ihr sagt, bleibt also auf Eurem Gerät, denn die App fordert keine Berechtigung zur Verbindung mit dem Internet.

Natürlich kommt die Open Mic+ nicht an das Feature des Moto X heran. Alleine der Akkuverbrauch spricht dagegen, die App dauerhaft in Betrieb zu halten. Das Moto X besitzt zwei zusätzliche Prozessorkerne, die mit der sparsamen Überwachung der Sensoren und Mikrofone beschäftigt sind und wird einer Softwarelösung für andere Geräte deshalb immer überlegen sein.

Quelle: Android Community

von