Opera 11 mit Erweiterungen und optionalem Flash auf Klick

Sebastian Trepesch
2

Opera Software veröffentlichte die Alpha-Version des Browsers Opera 11. Damit wird erstmals die Installation von Erweiterungen in dem Programm möglich. Das Framework basiert auf den Standards W3C Widgets und JavaScript, Entwickler können sich an die Arbeit machen. Opera Software  möchte ihnen die Programmierung mit einem kleinen Video schmackhaft machen.

Die Links zu API Dokumentationen und verfügbaren Tutorials stellte Opera Software auf einer Übersichtsseite zusammen.

Als eine der weiteren Neuheiten von Opera 11 erwähnen die Entwickler ein Mail-Panel, mit dem die Anzeige von Mails und Accounts konfiguriert werden kann. Um die Browser-Leistung zu verbessern, sollen optional Flash-Inhalte nur auf Klick geladen werden – eine Funktion, die man zuerst bei Apples Safari erwartet hätte.

14,9 Megabyte Download – Mac OS X – Testversion im Alpha-Stadium – kostenlos

Weitere Themen: flash, Opera Software

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

  • Yumi

    Yumi

    Nicht völlig neu, aber immer gewitzter sind USB-Sticks, mit denen man einen Computer booten kann. Der Yumi Download ist dabei ein Gratis-Tool, das gleich... mehr

  • Sysinternals Autoruns

    Sysinternals Autoruns

    Der Sysinternals Autoruns Download listet sämtliche Autostart-Einträge auf und gibt so darüber Auskunft, welche Programme beim Systemstart von Windows... mehr

  • TomTom HOME

    TomTom HOME

    Der TomTom HOME Download verschafft euch ein Programm, mit welchem ihr die Software eures TomTom-Navigationsgeräts auf eurem PC verwalten und aktualisieren... mehr