Schneller browsen: Opera reicht Opera Mini im App Store ein

Florian Matthey
21

Opera hat die iPhone-Version seines gleichnamigen Browsers bei Apple zur Veröffentlichung im App Store eingereicht. Opera Mini soll deutlich schneller arbeiten als Safari. Ob Apple den Browser zulassen wird, ist allerdings ungewiss.

Opera Mini soll laut einer Pressemitteilung bis zu sechs mal schneller arbeiten als Safari. Dafür sei sich nicht der Browser selbst, sondern vor allem Operas Kompressionsverfahren verantwortlich: Opera Mini benutzt die Server des Entwicklers als Proxy, der die Daten komprimiert und erst dann ans iPhone weitergibt. Ein Video zeigt, wie sich Seiten vor allem bei EDGE-Verbindungen schneller aufbauen lassen.

In der Vergangenheit hat Apple Apps, die eine Alternative zu Apples eigenen iPhone-Funktionen darstellen, stets abgelehnt. Alternative Browser sind gezwungen, Safaris Rendering-Engine WebKit einzusetzen. In wenigen Tagen wird sich zeigen, ob Apple Opera Mini trotzdem seinen Segen gibt.

Externe Links

Weitere Themen: App Store, Opera, Opera Software

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

  • Netflix Zahlungsarten: Alles...

    Netflix Zahlungsarten: Alles zum Bezahlen per...

    House of Cards, Orange Is The New Black, The Walking Dead, Stranger Things und Co. – der Streaming-Anbieter Netflix zeigt eigene Original-Produktionen... mehr

  • Adobe Acrobat Reader DC

    Adobe Acrobat Reader DC

    Mit dem Adobe Acrobat Reader DC Download holt ihr euch das Standardprogramm zum Anzeigen, Drucken und Kommentieren von PDF-Dokumenten auf den Rechner,... mehr

  • NoScript für Firefox

    NoScript für Firefox

    NoScript ist eine nützliche Erweiterung für den Firefox, die Javascript, Flash, Silverlight und Java auf Knopfdruck ab- und anschaltet, wobei ihr auch... mehr