Schneller browsen: Opera reicht Opera Mini im App Store ein

Florian Matthey
21

Opera hat die iPhone-Version seines gleichnamigen Browsers bei Apple zur Veröffentlichung im App Store eingereicht. Opera Mini soll deutlich schneller arbeiten als Safari. Ob Apple den Browser zulassen wird, ist allerdings ungewiss.

Opera Mini soll laut einer Pressemitteilung bis zu sechs mal schneller arbeiten als Safari. Dafür sei sich nicht der Browser selbst, sondern vor allem Operas Kompressionsverfahren verantwortlich: Opera Mini benutzt die Server des Entwicklers als Proxy, der die Daten komprimiert und erst dann ans iPhone weitergibt. Ein Video zeigt, wie sich Seiten vor allem bei EDGE-Verbindungen schneller aufbauen lassen.

In der Vergangenheit hat Apple Apps, die eine Alternative zu Apples eigenen iPhone-Funktionen darstellen, stets abgelehnt. Alternative Browser sind gezwungen, Safaris Rendering-Engine WebKit einzusetzen. In wenigen Tagen wird sich zeigen, ob Apple Opera Mini trotzdem seinen Segen gibt.

Externe Links

Weitere Themen: App Store, Opera Software

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

  • Amisites entfernen – so...

    Amisites entfernen – so werdet ihr die...

    Amisites.com ist eine falsche Suchmaschine, die sich in eurem Browser als Standard einnistet und Benutzerinformationen aufzeichnet. Wir zeigen euch, wie... mehr

  • TeamSpeak 3

    TeamSpeak 3

    Die kostenlose Sprachkonferenzsoftware TeamSpeak ist seit Jahren die Nummer eins, wenn es darum geht, während eines spannenden Matches mit seinen Partymitgliedern... mehr

  • Apple Pay Deutschland: Alles...

    Apple Pay Deutschland: Alles zu Start und...

    In vielen Ländern wie den USA oder China könnt ihr bereits mit Apple Pay mobil bezahlen und auch Android Pay wird in Deutschland bereits erwartet. Voraussetzung... mehr