AirPlay-Mirroring in Mountain Lion nicht auf allen Macs lauffähig

Holger Eilhard
14

Eine der interessantesten Neuerungen in OS X Mountain Lion dürfte die von iOS bekannte AirPlay-Unterstützung im Zusammenspiel mit dem aktuellen Apple TV sein. Doch das Spiegeln der Inhalte vom Mac auf den Fernseher hat derzeit einige Limitierungen.

AirPlay-Mirroring in Mountain Lion nicht auf allen Macs lauffähig

Wie 9to5Mac herausgefunden hat, ist die Nutzung der AirPlay-Fähigkeiten von Mountain Lion stark abhängig vom verwendeten Mac. Für Apple TV wird die aktuelle Apple-TV-Software beta 2 vorausgesetzt, die den Entwicklern seit einiger Zeit zur Verfügung steht.

Den Tests zufolge sollen ein MacBook Pro und MacBook Air mit Core i5- und i7-CPU keine Probleme mit der AirPlay-Funktion haben. Versucht man jedoch das AirPlay-Mirroring mit einem älteren MacBook Pro oder Mac mini zu verwenden, die noch mit einem Core 2 Duo ausgestattet sind, steht die Funktion nicht zur Verfügung. Mit einem 15″ MacBook Pro (Ende 2008, Core 2 Duo) konnten wir dies bestätigen.


(Bild: 9to5Mac)

Der Grund für die fehlende Unterstützung könnte ein H.264-Hardware-Encoder sein, der erst seit der zweiten Generation der Core-i3/5/7-Prozessoren direkt im Chip integriert ist. Eine offizielle Bestätigung dafür gibt es allerdings derzeit nicht.

Mountain Lion befindet sich derzeit noch in einer frühen Beta-Phase, es könnte sich im Laufe der kommenden Monate also noch etwas an der AirPlay-Unterstützung ändern.

Weitere Themen: Mac mini (2012), MacBook Air, Apple TV, MacBook Pro, Apple

Neue Artikel von GIGA APPLE

GIGA Marktplatz
}); });