Firmware-Kennwort (EFI-Passwort) unter OS X 10.8 Mountain Lion und OS X 10.7 Lion festlegen (Tipp)

von

Nahezu alle Mac-Nutzer vergeben bei der Installation neben einem Benutzer-Account, auch ein dazugehöriges Passwort. Sehr löblich und dennoch vollkommen nutzlos, denn ab Werk ist der Mac so offen wie das sprichwörtliche Scheunentor. Möchte man seinen Mac tatsächlich wirksam schützen, muss man Hand anlegen.

Firmware-Kennwort (EFI-Passwort) unter OS X 10.8 Mountain Lion und OS X 10.7 Lion festlegen (Tipp)

Ein Nutzer-Passwort ist im täglichen Umgang mit dem Mac sehr sinnvoll. Verhindert es doch neugierige Blicke der Kollegen in Abwesenheit – beispielsweise bei der Verwendung eines Bildschirmschoners. Vorausgesetzt man hat im Kontrollfeld „Sicherheit“ die Kennworteingabe nach Beendigung von Ruhezustand und Bildschirmschoner aktiviert. Ein Benutzer-Kennwort verhindert aber nicht, dass der Mac von einem fremden Medium (DVD, USB-Stick) oder von der Recovery-Partition gestartet wird, sofern der Angreifer oder Kollege physischen Zugang zum Gerät hat.

Ist man erst mal dort, lässt sich der gesamte Rechner mit Leichtigkeit löschen, Daten kopieren und sogar die Benutzerkonten können mit einem kleinen Trick „geknackt“ werden. Zurück bleibt ein ungutes Gefühl. Was ist zu tun?

Vergabe eines Firmware-Kennworts (EFI-Passworts): How to

Um dies zu Verhindern ist es notwendig ein Firmware-Kennwort (EFI-Passwort) festzulegen. Hierfür gehen wir unter OS X 10.8 Mountain Lion und OS X 10.7 Lion folgendermaßen vor.

1. Wir starten den Rechner im Recovery-Modus. Hierfür drücken wir während des Starts gleichzeitig cmd (Befehlstaste) + r.

2. Danach wählen wir in der Menüleiste unter dem Eintrag Dienstprogramme den Punkt Firmware-Kennwort.

3. Der Mac informiert uns in einem Fenster, dass der Kennwortschutz deaktiviert ist und offeriert die Möglichkeit das Firmware-Kennwort zu aktivieren.

4. Nun geben wir das gewünschte Kennwort ein und bestätigen es nochmals.

5. OS X informiert uns, dass das Firmware-Kennwort aktiviert wird, sobald der Rechner neu gestartet wurde.

Voilà – ab sofort ist unser Mac besser geschützt. Versucht jemand den Rechner im Recovery-Modus oder von einem fremden Medium zu starten, so wird er gezwungen das von uns vergebene Firmware-Kennwort (EFI-Passwort) einzugeben. Erst nach erfolgreicher Eingabe fährt der Mac fort.

Update: Ein wichtiger Hinweis noch. Im Recovery-Modus ist zunächst das amerikanische Tastaturlayout (QWERTY) aktiviert. Dies sollte man bei der Passwortvergabe unbedingt beachten, denn bei der eigentlichen Abfrage des EFI-Passworts wird auf das deutsche Layout (QWERTZ) zurückgegriffen. Wer Buchstaben-Verwechslungen vermeiden möchte, stellt im Recovery-Modus das Tastatur-Layout entsprechend um (oben rechts in der Menüleiste, Klick auf die Landesflagge).

Weitere Themen: Mac OS X 10.7 Lion, Apple


Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA APPLE

Anzeige
GIGA Marktplatz