Ein Passwort sichtbar machen - Passwort-Tools

Marco Kratzenberg

Gespeicherte Passwörter werden meist als Sternchen dargestellt, damit sie niemand sieht, der über die Schulter guckt. Schlecht, wenn man sie vergessen hat! Hier erfahrt Ihr, wie man ein Passwort sichtbar machen kann...

Ein Passwort sichtbar machen - Passwort-Tools

Die nachfolgenden Tipps richten sich natürlich nur an jene unter Euch, die das eigene Passwort vergessen haben. Denn laut Gesetz sind alle Aktionen und Programme verboten, mit denen Man Passwörter ausspähen kann. Dazu gehört auch, wenn man nur ein Passwort sichtbar machen will. Allerdings gilt in so einem Fall der gleiche gesunde Menschenverstand, wie beim Knacken der eigenen Haustür, wenn man den Schlüssel verloren hat.

Ein in Windows gespeichertes Passwort sichtbar machen

Windows speichert die Passwörter vieler Programme an zentraler Stelle. Und die dabei verwendete Methode ist auch nicht besonders sicher. Darum fällt es mehr als leicht, so ein Passwort sichtbar zu machen. Es gibt eine ganze Reihe Tools wie z.B. Win-Dietrich. Das ist in der Lage, in einem aktuellen Fenster die durch Sternchen dargestellten Passworte im Klartext anzuzeigen.

Es ist allerdings nicht in der Lage, Passworte aus Outlook oder dem Browser anzuzeigen. Wenn man seinen Onlinezugang vergessen hat, muss man zu anderen Mitteln greifen. Dazu wesentlich besser geeignet ist da die Freeware PasswdFinder! Dieses Ding zeigt die Benutzernamen und Passworte aller gespeicherten Internetzugänge, es kann bei vielen anderen Programmen das Passwort sichtbar machen und listet alle Daten im Klartext auf. Drunter so ziemlich alle E-Mail-Programme und viele andere Software.

Passwort sichtbar machen bei WLAN, Router oder Outlook PST-Datei

Nir Sofer hat unter dem Namen NirSoft eine Reihe genialer Tools geschrieben und sich insbesondere dem Thema Passwort Recovery gewidmet. Die einfach gehaltenen Programme haben in der Regel eine spezielle Aufgabe und die erfüllen sie gut. Allen gemeinsam ist, dass sich an verschiedenen Stellen von Windows bestimmte Passworte befinden, die man sichtbar machen kann.

  • Sein Programm WirelessKeyView kann beispielsweise alle gespeicherten WLAN-Passworte anzeigen. Dazu ist es allerdings nötig, dass sich der entsprechende Rechner bereits irgendwann einmal in einem WLAN angemeldet und diese Daten auch abgespeichert hat. Bei Notebooks ist das üblich.
  • Auch PstPassword hat nur einen bestimmten Zweck. Es soll das Passwort sichtbar machen, das in einer PST-Datei von Outlook gespeichert wurde. Das kann sehr hilfreich sein, wenn es zu einem Rechnerabsturz kam und man nicht mehr an seine E-Mails kommt.
  • Mail PassView kann uns die Passworte, Benutzernamen und andere Kontodaten zu unseren E-Mail-Konten anzeigen, indem das Programm sie aus dem E-Mail-Programm holt und auflistet.
  • MessenPass sorgt dafür, dass wir die Passworte sehen können, die wir in unseren Messenger-Programmen abgespeichert haben. Also beispielsweise in ICQ, Miranda, Trillian oder Google Talk.

Immer daran denken: Damit die Passworte anderer sichtbar zu machen, ist weit jenseits von Gut und Böse! Es ist schlichtweg illegal und kann im Falle der Anklage empfindliche Strafen nach sich ziehen. Andererseits wurde bereits signalisiert, dass es im Falle der Passwort-Rettung keine Anklage geben wird.

Weitere Themen: WirelessKeyView, PstPassword, Win-Dietrich, Nirsoft

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE