Dateien in einem PDF zusammenfügen

Marco Kratzenberg
3

Das Format PDF ist zur Archivierung geschaffen worden. Und natürlich zur standardisierten Verwendung auf allen Rechnern. Aus diesem Grund liegt es nahe, mehrere Ausgangsdateien in einer PDF-Datei zusammenzufügen. Speziell zu diesem Zweck gibt es verschiedene Tools, doch der PDFCreator bringt diese Fähigkeit bereits mit – zusätzlich zu den vielen sonstigen Eigenschaften.

53.465
PDFCreator - Dokumente zusammenfügen

Nützlich ist so etwas zum Beispiel, wenn man mehrere verschiedene Quellen zu einer Art Buch zusammenfassen will. Oder wenn es darum geht, eine Reihe von Fotos unkompliziert weiterzugeben.

PDFs zusammenfügen mit einem Trick

Nun eignet sich der PDFCreator zwar dazu, aus sehr vielen Programmen heraus PDF-Dateien herzustellen, doch letztlich ist es nichts anderes als ein Druckertreiber. Aus diesem Grund muss man sich die Arbeitsweise mal vor Augen führen.

Wenn ich z.B. in meinem Office Programm einen Text bearbeite und den in ein PDF umwandeln will, dann geschieht etwa folgendes: Sobald ich einen Druckbefehl absende, werden die Textdaten in Druckdaten umgewandelt. In ein Format, das jeder Drucker versteht. Wahlweise kann ich diese Daten auch an den PDFCreator senden, der daraus im Grunde auch eine Art Bild macht. Zu sehen bekomme ich dann genau das, was ich an den Drucker abgeschickt habe. PDFCreator nimmt die Daten an, öffnet einen Speicherdialog mit verschiedenen Optionen und wenn ich fertig bin, findet die eigentliche Umwandlung statt.

Sollen nun mehrere Dokumente zu einer PDF-Datei zusammengefügt werden so ist der Prozess im Grunde der gleiche. Nur wartet das Programm auf Befehl auf weitere Daten, bevor alles in eine Datei fließt. Ich muss letztlich entscheiden, was ich alles in die Zieldatei packen will.

Der Vorgang ist etwas gewöhnungsbedürftig. Doch hat man es einmal verstanden, ist es ganz einfach! Er besteht aus drei Schritten. Zuerst öffnet man alle Quelldateien und startet bei der ersten das Drucken. Statt sie aber nun sofort als PDF-Datei abzuspeichern, klicken wir auf den Button “Warten – Sammeln”. Nun wird diese Datei an PDFCreator übergeben und das Programm wartet im Hintergrund auf weitere Ereignisse.

Als nächstes “drucken” wir alle weiteren Quelldateien. Praktischerweise gleich in der Reihenfolge, welche sie in der späteren Zieldatei haben sollen. Zwar ist diese Reihenfolge vor dem Speichern noch leicht zu ändern, doch vorher mitzudenken, erspart Arbeit.

Nun folgt das eigentliche “Zusammenfügen” der PDF-Datei.

Sobald wir alle Quelldateien geöffnet und in der Warteschleife des PDFCreators abgelegt haben, müssen wir den Befehl zum Zusammenfügen geben. Das geht wahlweise über die Tastenkombination Strg-C oder über den Menüpunkt “Zusammenfügen” im Menü “Dokument”.

Zusammenfügen muss ich die PDF-Datei manuell!

Wichtig: Zusammengefügt werden hier nur jene Daten, welche wir vorher markiert haben. Sollen auf jeden Fall alle derzeit wartenden Dateien in eine PDF-Datei fließen, dann greifen wir lieber zu “Alle zusammenfügen” (Hotkey: Strg-A)

Tipp:

Kontrolliere vor dem Speichern, ob die “Kapitel” in der richtigen Reihenfolge sind. Falls nicht, so markiere die zu verschiebende Datei an und nutze die kleinen Icons in der Menüleiste, die wie kleine, rote Pfeile aussehen. Damit lassen sich die Quelldaten in ihrer Anordnung nach oben oder unten verschieben.

In einer ausführlicheren Anleitung habe ich Schritt für Schritt erklärt, wie man so PDF-Dateien zusammenfügen kann.

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE