LightZone 1.4 mausert sich zum Profi-Tool

von

Im Schatten von Photoshop, Lightroom, Aperture und den Übernahmen von RawShooter und iView der vergangenen Tage mausert sich Lightcrafts Foto-Editiertool. Mittlerweile soll LightZone durch eine Aktualisierung auf Version 1.

4 besser mit großen Digitalfotos umgehen können und auch EXIF- und IPTC-Metadaten beim Export ins TIFF-Format schreiben. Auch den Alpha-Kanal von TIFF-Dateien unterstützt das Programm mittlerweile. Wer häufig Bilder in andere Formate exportiert, wird sich zudem darüber freuen, nicht jedesmal die selben Einstellungen noch einmal treffen zu müssen. Seinen professionellen Anspruch unterstreicht die Software durch die Unterstützung der Canon EOS 30D und einer höheren Auflösung (bis zu 600 dpi), wenn man seine Bilder auf einem Drucker ausgibt. LightZone 1.4 liegt als Universal Binary vor und kostet 149,95 US-Dollar. Anders als andere Lösungen arbeitet LightZone objektbezogen und bemüht fotografische Prinzipien, um Bilder zu bearbeiten und zu retuschieren.

Display beim iPhone kaputt? Kein Problem: Reparier es selbst mit dem GIGA & Fixxoo DIY-Set für die iPhone Display-Reparatur - schnell, einfach und preiswert!

Weitere Themen: Adobe


Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA APPLE

Anzeige
GIGA Marktplatz