Photoshop & iPad

Sebastian Trepesch
16

Adobe möchte Tablet-PCs mit der Desktop-Variante von Photoshop verbinden und hat dafür erste Demos vorgestellt. Ein iPad zeigt eine Werkzeugpalette, mit der Farben gemischt werden können, ein Samsung Tablet hilft bei der CS5-Funktion “Content-aware fill”. Adobe erwünscht sich weiterhin Feedback potentieller Nutzer.

Schon seit August sucht Adobe nach Ideen, Tablet-PCs an Photoshop anzubinden und damit Vorteile der Touchdisplays auszunutzen. Aus diesen Rückmeldungen bastelte Adobe Demos und erhofft sich weiteres Feedback inklusive Preisvorstellung, wie Photoshop-Produktmanager John Nack auf seinem Blog schreibt.

Er gliedert die Photoshop-Funktionen, die über das iPad angesteuert werden, in zwei Gruppen: Einerseits Werkzeuge und Befehle wie Retusche oder Stifte, andererseits interaktive Tutorials als Hilfe. Damit soll eine schnellere Arbeitsweise erreicht werden.

Farbpalette und Content-aware Fill über ein Tablet stellte Adobe auf der MAX Keynote vor, eine Attrappe der Werkzeuge zeigt MacRumors.

Weitere Themen: iPad, Adobe

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

  • Mozilla Firefox Beta

    Mozilla Firefox Beta

    Der Download von Mozilla Firefox Beta ermöglicht es euch, Features, die erst in kommenden Ausgaben in der Final verfügbar sein werden, bereits im Vorfeld... mehr

  • Personal Backup

    Personal Backup

    Mit dem Personal Backup Download bekommt ihr ein kleines Backup-Programm zum Sichern eurer persönlichen Daten. mehr

  • Yumi

    Yumi

    Nicht völlig neu, aber immer gewitzter sind USB-Sticks, mit denen man einen Computer booten kann. Der Yumi Download ist dabei ein Gratis-Tool, das gleich... mehr