Nicht nur Photoshop, sondern auch Illustrator bietet Optionen zur Maskierung. Neben der eher bekannten Schnittmaske gibt es noch eine Deckkraftmaske.

Besteht eine Grafik aus vielen zusammengesetzten Formen, ist es möglich, den einzelnen Flächen unterschiedliche Transparenzwerte zuzuweisen, um so beispielsweise ein Foto stellenweise durchscheinen zu lassen. Wesentlich flexibler agiert jedoch die Deckkraftmaske. Im Gegensatz zur Schnittmaske, die nur sichtbar oder unsichtbar kennt, erlaubt die Deckkraftmaske durch Grauwerte dargestellte Transparenzen und somit Verläufe innerhalb der Deckkraft. Zudem lassen sich auch aufwendige Vektorgrafiken maskieren, die aus vielen einzelnen Flächen bestehen. Alle Formen, Verläufe und Pinselstriche, die auf der Maske gezogen werden, wirken sich dann auf die gesamte Grafik aus, unabhängig davon, welcher Bestandteil der Vektorzeichnung sich an dieser Stelle befindet.    sck

Weitere Themen

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

  • Single Sign-on: Was ist das?

    Single Sign-on: Was ist das?

    Wer sich im Internet bewegt oder in einerm großen Unternehmen arbeitet, verwendet eine Vielzahl an Konten und Dienste. Für jedes Konto braucht man einen...
    Robert Kägler
  • Excel: Grad in RAD umwandeln und Sinus...

    Excel: Grad in RAD umwandeln und Sinus...

    Wer in Excel beispielsweise den Sinus eines Winkels berechnen will, wird sich über die Ergebnisse wundern. Excel gibt das Ergebnis einer Winkelberechnung...
    Marco Kratzenberg
* gesponsorter Link