Polarity - ein sicherer Browser mit viel Potential

Download Ver. 9.1.4 - für Windows - kostenlos

Auf dem hart umkämpften Browsermarkt kann Polarity durchaus seinen Platz finden. Der Browser ist kompakt, spart Ressourcen und kann sogar noch ausgebaut werden. Gute Sicherheitsfeatures sorgen für ungefährliches Websurfen.

Der Browser Polarity ist ein Einmannprojekt das sich schon sehen lassen kann. In erster Linie geht es dem Entwickler darum, möglichst wenig Speicher zu fressen und dennoch leistungsfähig und schnell zu sein. Mit dem Polarity Download holen wir uns aber keinen abgespeckten Browser – im Gegenteil! Er bringt vieles mit, was man bei anderen Browsern erst noch nachrüsten muss, wenn das überhaupt geht.

Windows 10: Die 25 wichtigsten Programme

Polarity als sicherer Browser

Wir können und sollten unsere Lieblinksbrowser um einige Addons erweitern, sofern das geht. Dazu gehören Erweiterungen wie WOT, die uns warnen, wenn ein Link zu einer unsicheren Seite führt und uns daran hindert, die Seite zu öffnen. Diese Erweiterung ist bei Polarity gleich eingebaut. Sobald man solch eine Seite aufruft, wird der Inhalt erst einmal blockiert und ein Warnhinweis eingeblendet. Man muss sich in dem Fall aktiv dafür entscheiden, so eine Adresse anzusteuern.

Aber das ist nicht der einzige Sicherheitsmechanismus des Browsers. Polarity bietet einen Sandbox-Modus, bei dem jeder Browser-Tab von den anderen isoliert arbeitet. Sollten irgendwelche Skripte einen Tab angreifen, so sind die anderen davon unbeeinflusst. Es können keine Daten von anderen Fenstern ausspioniert werden und auch die Caches alles Fenster sind isoliert. Und natürlich verfügt Polarity auch über einen Privatmodus. Dabei werden alle Daten der Surfsessions nach dem Schließen beseitigt. Außerdem blockiert dieser Modus auch gleich die üblichen Tracking- und Überwachungsskripte, mit denen unser Surfverhalten protokolliert werden soll.

Ein nettes Feature ist in diesem Zusammenhang auch, dass wir in Polarity einstellen können, welcher angebliche Browser nach außen angezeigt wird. Während wir mit Polarity unterwegs sind, können wir uns als Firefox und Chrome, Internet Explorer und viele andere Browser ausgeben.

Polarity als schneller Browser

Derzeit arbeitet Polarity gleich mit zwei Browserengines parallel und verlässt sich dabei auf die bewährt schnellen Komponenten Chromium und Trident (Microsoft Internet Explorer). Beide Renderengines unterstützen Hardwarebeschleunigung und WebGL, was für einen schnellen Seitenaufbau sorgt.

Das schlägt sich auch im Speicherverbrauch nieder, wie die obige Grafik anschaulich präsentiert. Im Vergleich mit den drei großen Konkurrenten braucht Polarity am wenigsten Hauptspeicher, wenn dieselben Seiten besucht werden. Das konnten wir in unseren Test auch bestätigen. Sind beispielsweise in Firefox und Polarity dieselben 5 Tabs geöffnet, so braucht den Neueinsteiger einen Bruchteil der Speicherressourcen.

Das sorgt unter anderem für eine geringere Belastung des Systems. Auf Notebooks kann sich das durchaus in längeren Laufzeiten niederschlagen. Der Prozessor wird nicht so warm, die Kühlventilatoren müssen seltener anspringen.

Polarity mit eingebauten Extras

Einen Adblocker muss man sich für den Polarity Download nicht suchen. Der ist gleich eingebaut und kann in zwei unterschiedlich scharf gestellten Stufen aktiviert werden. Im Test erkannten selbst scharfgestellte AntiAdblock-Sperren den Mechanismus nicht und ließen Polarity problemlos auf die Seite – ohne Werbung anzuzeigen.

Der Browser kann aber auch auf einen eigenen Appstore zurückgreifen, in dem eine Menge von Webapps angeboten werden, mit denen wir den Browser aufrüsten können. Die gängigen Socialmediadienste wie Facebook, Twitter, Pinterest und Co sind hier genauso vertreten, wie eine App für GoogleMail, für die Microsoftprogramme, verschiedene Clouddienste und vieles mehr. Es lohnt sich, dort zu stöbern. Dort finden wir auch verschieden Themes und Extensions, mit denen wir unseren Browser weiter aufpeppen können.

Polarity für Android

Polarity Browser-Fast/No Ads
Entwickler: Stanley Lim
Preis: Kostenlos

Polarity Fazit

Noch ist der Browser bei weitem nicht perfekt. Hier uns da hat er noch ein paar kleine Anfangsschwierigkeiten, was auch dadurch für einige von uns noch komplizierter wird, dass die Oberfläche derzeit nur Englisch und Spanisch kann.

Die Geschwindigkeit ist allerdings wirklich gut und der Speicherverbrauch geradezu sensationell. Die eingebauten Sicherheitsmechanismen suchen ihresgleichen. Die Erweiterbarkeit kann sich auch sehen lassen. Und einige Features, wie etwa ein eingebauter Screenshotmodus (mit den Tasten Strg + F2) sind extrem nützlich. Trotzdem es sich also um das Projekt eines Einzelkämpfers handelt, sollte man Polarity im Auge behalten.

zum Hersteller

von

Weitere Themen: Polarity

Videos & Produktbilder

Alle Artikel zu Polarity