Alle Artikel zu QuickTime Player

  • Auch nach den letzten Updates birgt QuickTime noch Sicherheitsrisiken

    Auch nach den letzten Updates birgt QuickTime noch Sicherheitsrisiken

    Der Programmierer Petko D. Petkov macht darauf aufmerksam, dass ein immer noch nicht geschlossenes Sicherheitsleck in QuickTime für Anwender zu größeren Problemen führen könnte. Bereits im September 2006 demonstrierte Petkov auf dem Hacker-Blog Gnucitizen, wie sich in QuickTime-Filmen versteckter schädlicher JavaScript-Code ausführen lässt, um Benutzer..
    thorsten
  • iGlasses 2.0: Schärferer Blick durch die Webcam

    iGlasses 2.0: Schärferer Blick durch die Webcam

    Anwender, die das Bild ihrer Web Kamera verbessern möchten, können dazu jetzt iGlasses 2.0 einsetzen. Ecamm Network konnte mit der neuen Version der knapp 600 Kilobyte kleinen Shareware unter anderem die Benutzeroberfläche überarbeiten, bietet Unterstützung für eine breitere Palette von Kameras und konnte Probleme in Verbindung mit iStopMotion 2.0, iMovie 08 und dem QuickTime..
    thorsten
  • 270.000 iPhones in den ersten 30 Stunden verkauft

    270.000 iPhones in den ersten 30 Stunden verkauft

    Auf diese Zahl haben alle gewartet - und um diese Zahl hat sich in den vergangenen Tagen alles gedreht, selbst der Aktienkurs (wir berichteten). An den ersten beiden Verkaufstagen des iPhones, die gerade noch im dritten Geschäftsquartal von Apple gelegen haben, hat der Hersteller 270.000 Geräte des neuen Smartphones an die Frau und an den Mann gebracht.
    olemeiners
  • Unter Beobachtung: Apple will QuickTime nachbessern

    Unter Beobachtung: Apple will QuickTime nachbessern

    "Einige" Berichte über Probleme mit der neuesten QuickTime-Version hat Apple gegenüber Macworld USA eingeräumt - Probleme, die an Intel-Macs auftreten, wenn auf ihnen Programme in Rosetta ausgeführt werden, weil die Codebasis noch nicht für die Intel-Prozessoren angepasst ist. Betroffen ist etwa die aktuelle Version von Microsoft Office, aber auch die weit verbreitete Creative Suite 2 von Adobe (wir berichteten)...
    olemeiners
  • Quicktime-Update kann Systemcrashs verursachen

    Quicktime-Update kann Systemcrashs verursachen

    Das letzte Woche veröffentlichte Quicktime-Update 7.2 bringt nicht nur Bugfixes und den neuen H.264-Codec, sondern auch jede Menge Ärger. Das gilt zumindest für einige Nutzer von Intel-Macs, die Programme unter Rosetta nutzen.[Adsense]Das Quicktime-Update 7.2 verursacht nach der Installation Schwierigkeiten beim Laden und Systemcrashes mit Anwendungen, die unter dem Emulationsprogramm Rosetta laufen.
    katja
  • Apple behebt Probleme bei QuickTime und iTunes

    Apple behebt Probleme bei QuickTime und iTunes

    Produktpflege und Verbesserung der Sicherheit stehen im Fokus der beiden Aktualisierungen, die Apple in der vergangenen Nacht veröffentlicht hat. Das Update auf QuickTime 7.2 behebt insgesamt acht Sicherheitslücken, von denen Mac- wie Windows Systeme gleichermaßen betroffen waren.
    olemeiners
  • Apple gibt QuickTime 7.2 und iTunes 7.3.1 frei

    Apple gibt QuickTime 7.2 und iTunes 7.3.1 frei

    Mit einem Update auf die Version 7.3.1 (34 MByte) behebt Apple in iTunes ein "kleineres Problem bei Zugriff von iTunes 7.3 auf die iTunes-Mediathek". Das zeitgleich erschienene Update auf QuickTime 7.2 (53 MByte) dagegen behebt vor allem Sicherheitsprobleme der Vorversion. Als Dreingabe unterstützt die neue Version nun auch die bildschirmfüllende Anzeige..
    korthaus
  • Retail-Store an der Fifth Avenue als Film

    Retail-Store an der Fifth Avenue als Film

    Der Apple Retail Store an der Fifth Avenue in New York ist immer noch etwas ganz Besonderes: Den Glaswürfel, der den Eingang des Ladens darstellt, gibt es weiterhin nur an der Fifth Avenue, und auch die Tatsache, dass der gesamte Store unterirdisch angelegt ist, macht den Laden einzigartig. Deshalb entschied sich Apple, Washington Square Arts & Films mit einer Dokumentation über..
    Florian Matthey
  • Vollbildmodus in QuickTime mit Leopard kostenlos

    Vollbildmodus in QuickTime mit Leopard kostenlos

    Die in Mac OS X 10.5 enthaltene Version von QuickTime soll das mitbringen, was sich viele Anwender bereits seit langem wünschen, schreibt The Unofficial Apple Weblog(TUAW): einen Vollbildmodus. Bislang können Anwender diese Funktion nur benutzen, wenn sie die QuickTime Pro-Version für 30,49 Euro erstehen. Zwar stehen dem Anwender mit der Pro-Version noch..
    thorsten
  • Apple verbietet QuickTime Alternative

    Apple verbietet QuickTime Alternative

    Windows-Nutzer konnten sich bislang QuickTime-Filme auch dann anschauen, wenn sie Apples Multimedia-Software gar nicht installiert hatten. Jetzt ist damit Schluss: Apple hat das Tool "QuickTime Alternative" verboten. Die Entwickler des Tools sind den Forderungen des Mac-Herstellers nachgekommen, da Cupertino ansonsten mit einer Klage gedroht hatte. In einem kurzen Statement erklärt..
    Florian Matthey
  • Videokodierung per USB-Stick: Elgato liefert Turbo.264 aus

    Videokodierung per USB-Stick: Elgato liefert Turbo.264 aus

    Der Münchener Spezialist für TV-Lösungen am Mac, Elgato, liefert seit gestern den angekündigten USB-Stick Turbo.264 aus. Der Koprozessor-Stick unterstützt PowerPC- und Intel-Macs mit USB-2.0-Schnittstelle beim Umwandeln von Videomaterial in den platzsparenden H.264-Codec. Ende März konnte macnews.de ein Vorserienmodell bereits testen. Nach Herstellerangaben beschleunigt..
    olemeiners
  • QuickTime 7.1.6: Apple reagiert schnell

    QuickTime 7.1.6: Apple reagiert schnell

    Apple hat mit dem vor zwei Tagen veröffentlichten Update auf QuickTime 7.1.6 (wir berichteten) auffallend schnell auf eine kurz zuvor bekannt gewordene Sicherheitslücke reagiert. Shane Macaulay und Dai Zovi hatten das Sicherheitsloch 11 Tage zuvor bei einem Hacker-Wettbewerb im kanadischen Vancouver entdeckt: Bei der Lücke handelt es ich laut einem Sicherheitsdokument von Apple..
    thorsten
* gesponsorter Link