Ratool (Removable Access tool)

Download Ver. 1.2 - für Windows

Aus Büros und Unis kennt man es vielleicht und zuhause sucht so mancher vergeblich danach: Ratool bietet die Möglichkeit USB-Laufwerke und andere Datenträger mit einem Klick zu sperren oder zuzulassen.

Die Kids schleppen keine Viren mehr an und niemand kann mehr einfach so private Dateien im Vorbeigehen stehlen. Das ist ganz einfach, wenn man USB-Laufwerken den Zugriff zum PC komplett sperrt. Genau das kann das Removable Access Tool und macht es uns sogar noch sehr einfach.

Ratool ist einfach und sicher

Natürlich macht es wenig Sinn, wenn so ein Schutz leicht wieder ausgehebelt werden kann. Wenn der Angestellte, die Schüler oder die Kinder zuhause das Programm auf der Festplatte entdecken oder einfach aus dem Internet downloaden und etwas clever sind, dann können sie sich leicht den Zugang wieder öffnen. Aus diesem Grunde lässt sich die Sicherheitsfreeware Ratool auch mit einem Passwort schützen.

Nach dem Start sehen wir lediglich ein kleines Fenster, das uns drei Optionen bietet. Wir können

  • USB-Geräten den Vollzugriff gestatten,
  • Das Lesen erlauben, aber alle USB-Laufwerke mit einem Schreibschutz versehen,
  • Oder alle USB-Laufwerke komplett sperren.

Weitere Optionen verbergen sich in den Menüs. Nachdem man sich für die Sperre der USB-Laufwerke entschlossen hat und auf “Änderungen übernehmen” geklickt hat, “fallen” alle aktuellen USB-Laufwerke aus dem Windows-Arbeitsplatz. Jeder Versuch, so ein Laufwerk zu öffnen, wird mit einer Fehlermeldung quittiert. Es lassen sich auch keine neuen USB-Laufwerke anschließen.

Ratool kann noch mehr sperren

Es ist schon praktisch, wenn dank Ratool keiner mit einem USB-Stick seine eigenen Programme mitbringen und Trojaner einschleusen kann. Dank der Möglichkeit des Lesezugriffs kann man ja weiterhin z.B. Bilder oder Dokumente mitbringen. Und außerdem kann niemand mehr Daten klauen, was einen wünschenswerten Zusatznutzen darstellt. Aber es gibt ja noch reichlich andere Laufwerke, über die man stehlen oder Daten einschleusen kann. Beispielsweise das CD-Laufwerk. In Firmen ist auch das zumeist gesperrt. Neue Programme können nur vom Administrator installiert werden und niemand kann damit Dateien vom Rechner stehlen. Ratool kann das auch!

Zwar stehen tragbare Laufwerke hier im Focus, aber Ratool kann auch den Zugriff auf bzw. die Nutzung von anderen Geräten blockieren. Floppys lassen sich z.B. sperren, wenn die auch kaum noch irgendwo zu finden sind. Aber auch Bandlaufwerke, die bei der Datensicherung Verwendung finden oder sogenannte WPD-Geräte, zu denen u.a. Kameras oder Handys gehören, können gezielt gesperrt werden. Diese Möglichkeit findet sich unter den Programmoptionen. Und auch da können wir uns entscheiden, einen Lesezugriff zuzulassen. Ratool selbst ist portabel und kann von einem USB-Stick gestartet werden – was in dem Fall allerdings etwas widersinnig ist ;-)

zum Hersteller

von

Weitere Themen: Sordum