Recalbox OS – Download

Download Ver. 4.0.1

Recalbox OS ist Multi-Emulator und Media-Center in einem. Die Open-Source-Software ist eine äußerst unkomplizierte und leichtgängige Möglichkeit um den Raspberry Pi gleichzeitig für die Retro-Gelüste wie zum Filme schauen abzurichten. Der Recalbox Download (ca. 500 MB) und die Installation sind in wenigen Minuten erledigt.

Wer seinen Einplatinenrechner vor allem im Wohnzimmer für Retro-Videospiele und als Media-Center nutzen wollte, muss nicht zwingend Raspbian installieren und dann Kodi und verschiedene Emulatoren oben drauf packen: Die elegantere Lösung bietet hier Recalbox OS. Das eigenständige Betriebssystem verbindet verschiedene Emulatoren mit dem „Emulation Station“-Front-End und packt dem „Rundum-Wohlfühl-Paket“ noch die Media-Center-Software Kodi mit bei.

Recalbox OS – Download & Installation

Download und Installation von Recalbox sind in wenigen Schritten erledigt. Um das Multi-Emulator-Media-Center-System zu nutzen, braucht ihr einen Raspberry Pi 3, 2 oder 1 B(+), eine 16 GB SD-Karte und ein USB-Eingabegerät (Tastatur, Maus, Controller) sowie ein Netzteil (2,5 Ampere) und ein HDMI-Kabel zum Anschluss.

Die aktuelle Version des Recalbox-Downloads findet ihr auf der offiziellen GitHub-Seite des Projekts. Ladet euch hier einfach die „recalboxOS-4.X.X.zip“ (ca. 500 MB) betitelte Datei herunter und entpackt diese auf eurem Rechner. Für die Installation von Recalbox OS geht ihr wie folgt vor:

  1. Formatiert eure SD-Karte im Fat32-Dateisystem. Nutzt hierfür bspw. die kostenlose Software SDFormatter.
  2. Kopiert nun die Inhalte der zuvor entpackten Datei „recalboxOS-4.X.X.zip“ auf die formatiere SD-Karte.
  3. Entfernt die SD-Karte aus eurem Rechner und steckt sie in den Raspberry Pi.
  4. Schließt nun den Raspberry Pi ans Stromnetz und einen Monitor oder Fernseher.
  5. Die Installation sollte automatisch ablaufen, ihr könnt lediglich die Sprache und das Tastaturlayout während des Installationsvorgangs wählen.
  6. Abschließend sollte das System neustarten und euch mit der „Emulation Station“-Oberfläche begrüßen.
  7. Weitere Einstellungen für die unterschiedlichen Emulatoren und Kodi könnt ihr nach der Installation im jeweiligen Einstellungsmenü tätigen.

Recalbox OS – Enthaltene Emulatoren

Für die folgenden Systeme ist ein Emulator auf Recalbox bereits vorinstalliert:

Arcade-Systeme (Diverse) Nintendo Entertainment System Famicom Disk System Super Nintendo
Sega Master System Sega Mega Drive / Genesis PlayStation GameBoy
GameBoy Color Game Boy Advance Atari 7800 Atari 2600
PC Engine (CD) / TurboGrafx-16 Sega 32 X Sega SG1000 MSX 1 & 2(+)
Nintendo 64 Sega CD ScummVM Game and Watch
PRBOOM Vectrex Sega Game Gear Virtual Boy
Atari Lynx Wonderswan Color NeoGeo Pocket Color Neo Geo (CD)
SuperGrafx Odyssey 2 Amstrad CPC Sinclair ZX81
Atari ST ZX Spectrum

Recalbox vs. RetroPie – welches ist euer Lieblingsbetriebssystem für Emulationsangelegenheiten beim Raspberry Pi. Oder bevorzugt ihr doch eine bestimmte Linux-Distribution für den Einplatinencomputer? Lasst es uns in den Kommentaren wissen.

Bildquellen: Recalbox

von