Reeder 3.0 fürs iPhone: RSS-Reader in neuer Version erschienen

Flavio Trillo
3

Der schweizer Entwickler Silvio Rizzi hat seiner populären RSS-App Reeder mit dem Update auf Version 3.0 eine Frischzellenkur verpasst. Der neue Reeder für iPhone und iPod touch hat sich optisch nicht großartig verändert. Unter der Haube gibt es aber eine ganze Reihe von Änderungen.

Reeder 3.0 fürs iPhone: RSS-Reader in neuer Version erschienen

Von Grund auf neu programmiert präsentiert sich Reeder auf den ersten Blick zwar im altbewährten Design, glänzt nun aber besonders durch die Integration von Readability und Fever. Die Verwendung von Google Reader ist nun nicht mehr zwingend.

Reeder 3.0 hat eine echte Generalüberholung erfahren. Der Entwickler hat das Programm quasi komplett neu geschrieben und dabei eine Menge interessanter Neuerungen eingebracht. Darunter zum Beispiel der Multi-Account-Support für Google Reader und Fever. Das heißt, man kann nun diverse Konten der beiden Dienste in einer App zusammenfassen.

Schön sind auch die neuen Gesten zur App-Steuerung. Ein Wisch nach rechts oder links setzt einen Favoriten-Stern. Mit zwei Fingern nach oben oder unten

Wischen markiert als gelesen, beziehungsweise ungelesen. Auch der Artikel-Browser ist um diverse Wisch-Gesten bereichert worden.

Da die Authentifizierung mit Google Reader ebenfalls überarbeitet wurde, ist eine erneute Anmeldung bei dem Dienst nach der Aktualisierung erforderlich. Sämtliche Optionen, die früher über die Systemeinstellungen zugänglich waren, sind nun direkt aus der App heraus erreichbar. Das hat allerdings zur Folge, dass sie mit dem Update auf die Standardwerte zurückgesetzt wurden.

Wer auf die Facebook-Integration Wert legt, dem sei zu etwas Geduld angeraten. Rizzi verspricht, die Sharing-Funktion nachzureichen – in der Version 3.0 ist sie jedoch vorerst deaktiviert. Das Update ist für bestehende User kostenlos erhältlich. Wer jetzt Interesse hat, kann sich * gegen einen Obolus von 2,39 Euro aus dem iTunes App Store holen.

* ist im Mac App Store zu Hause. Die iPad-Version des Upgrades sei bereits in Arbeit, verspricht Rizzi.

Weitere Themen: Reeder 2 für Mac

Neue Artikel von GIGA APPLE

GIGA Marktplatz
}); });