Apple veröffentlicht Safari 5

Florian Matthey
39

Also doch: Apple hat im Rahmen der Worldwide Developers Conference (WWDC) eine neue Version 5 seines Web-Browsers Safari veröffentlicht – wenn auch ohne Präsentation in der Eröffnungs-Keynote. Safari 5 soll schneller arbeiten, bietet eine neue Funktion zum bequemen Lesen von Artikeln sowie mehr HTML5-Features.

Durch die “Reader”-Funktion erkennt der Browser automatisch, wann eine Website einen Artikel anzeigt und auch, ob dieser über mehrere Seiten geht. Ein Klick genügt, und Safari blendet andere Elemente der Seite wie Werbung oder nicht zum Artikel gehörende Bilder aus. Der Benutzer soll Artikel dann ähnlich wie mit einem E-Book-Reader lesen können.

Dank einer verbesserten Nitro-JavaScript-Engine soll Safari 5 rund 30 Prozent schneller mit JavaScript-Inhalten umgehen können als der Vorgänger, doppelt so schnell wie Firefox 3.6 und auch um drei Prozent schneller als Google Chrome. Dank einer DNS-Prefetching-Funktion soll der Browser neue Websites außerdem schneller aufrufen, auch die Cache-Funktion soll zügiger arbeiten.

Neue HTML5-Featues erlauben die Vollbild-Darstellung von Filmen sowie die Integration von Untertiteln. Weitere HTML5-Funktionen: Geolocation, Sectioning Elements, Draggable Attribute, Formular-Überprüfung, Ruby, AJAX History, EventSource und WebSocket. Ein neues Safari-Entwicklerprogramm erlaubt es Entwicklern, eigene Safari-Erweiterungen auf Basis von HTML5, CSS3 und JavaScript mit Hilfe eines Extension Builders zu entwickeln, wobei die Erweiterungen in einer “Sandbox” laufen, also bei Bugs nicht den Betrieb des eigentlichen Browsers stören.

Schließlich hat sich ein weiteres Gerücht bewahrheitet: Neben Google und Yahoo unterstützt Safari 5 auch offiziell Bing als Suchmaschine für die Adressleiste. Mindestvoraussetzung ist Mac OS X 10.5.8 oder Windows XP SP2.

Externe Links

Neue Artikel von GIGA APPLE

GIGA Marktplatz