Safari greift auf Beschleunigungssensor des iPhone zu

Sebastian Trepesch
3

Neben den Apps soll jetzt auch der Browser Safari auf dem iPhone und iPad auf den Beschleunigungssensor des Gerätes zugreifen können. Offensichtlich hat Apple mit dem iOS 4.2 auch Safari aktualisiert. Über eine Internetseite kann man die Funktion testen.

Die iOS-Geräte haben Beschleunigungs- und Lagesensor (gyroskop), der bei vielen Spiele-Apps zur Steuerung oft und gerne eingesetzt wird. Der Blog Mobile Web Programming will mit eigenen Tests herausgefunden haben, dass neuerdings auch der Browser Safari einen Zugang zu den Technologien bekommen hat.

Wer diesen Artikel gerade auf einem iOS 4.2-Gerät liest, kann das auf der Webseite Move the Ball ausprobieren. Mit älteren Betriebssystemen funktioniert es nicht. In der Tat, der Ball lässt sich rollen, wenngleich auch lange nicht so exakt und flüssig wie von den Apps gewohnt.

Außerdem soll der mobile Safari unter anderem WebSocket-, Ajax 2 und Air Print-Unterstützung erhalten haben.

Weitere Themen: iPhone

Neue Artikel von GIGA APPLE

GIGA Marktplatz