1 von 6

Kostenlos telefonieren: Die besten Apps für VoIP

Kostenlos telefonieren, das ist nicht nur mit Festnetz- und Mobilfunkflats der einschlägigen Anbieter möglich, sondern klappt auch mit Voice over IP. Bei VoIP werden die Telefondaten nicht mehr das Telefonnetz, sondern das Datennetz von PC, Tablet und Smartphone verschickt. Eine Datenflat am Smartphone oder eine WLAN-Verbindung sind also Pflicht – aber die hat jeder Smartphone-Nutzer im Normalfall ohnehin in seinem Tarif.

Auch wenn Internetverbindungen, egal ob mit oder ohne Kabel, immer besser und schneller werden: Die Gesprächsqualität von Internet-Telefonaten hängt maßgeblich von der Verbindung ab. Hat man nur schlechten Empfang oder eine überlastete Internetleitung, wird man mit dieser Art des kostenlosen Telefonierens nicht viel Spaß haben – vor allem bei Videotelefonie.

Apropos Videotelefonie: Bis auf eine Ausnahme bieten die Kommunikations-Apps, die wir euch im folgenden vorstellen alle auch ein Videosignal, damit man sich beim Telefonieren in die Augen sehen kann. Aber Achtung: Hier ist eine gute Verbindung und eine WLAN-Verbindung noch wichtiger, verbraucht ein Video beim Versenden und Empfangen doch viele Daten.

Übrigens: Wir stellen euch im Folgenden 5 Apps vor, die sich hervorragend dazu eignen, kostenlos zu telefonieren. Es gibt zwar noch die eine oder andere App, die man dafür benutzen kann. Wir haben aber darauf geachtet, dass es möglichst für alle Betriebssysteme auch einen Clienten gibt  und die App schon einigermaßen verbreitet ist, damit man nicht für jeden Freund einen anderen Messenger herunterladen muss. Los gehts.

Der Branchenprimus in der Videotelefonie? Skype

Kennt jemand Skype noch nicht? Der Messenger bietet nicht nur den einfachen Versand von Dateien und Text-Chats, sondern auch kostenlose VoiP-Gespräche, bei Bedarf auch mit Video. Der Vorteil: Skype ist bereits weit verbreitet und für Windows, Mac, Android und iPhone verfügbar.

Aber: Wenn man auch ins Festnetz oder auf Handy telefonieren möchte, muss man Geld bezahlen.