Skype - Chinesische Nutzer ausspioniert

Leserbeitrag
10

(Eti) Die Firma TOM-Online, die den Internet-Telefondienst Skype in China anbietet, soll angeblich chinesische Nutzer überwachen. So sollen zum Beispiel Inhalte von Gesprächen, Chats und Verbindungsdaten gespeichert werden. Die gespeicherten Daten werden anschließend nach Begriffen wie Demokratie, Tibet und anderen Wörtern, die zum Beispiel mit chinesischen Skandalen zu tun haben, durchsucht.

Es soll sogar spezielle Server geben, die für Internet-Cafes oder mobile Dienste präpariert wurden. Skype-Präsident Josh Silverman kündigte an, dass man Gespräche mit Tom-Online führen werde, um die Situation zu klären.

Weitere Themen: Microsoft

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

GIGA Marktplatz