Skype - Ebay verkauft Skype für 1,9 Milliarden Dollar

Leserbeitrag

Online-Marktplatz erhält fast zwei Milliarden Dollar: 
Ebay verkauft Skype-Mehrheit an Investoren
01. Sep 17:26
Ebay beendet das Abenteuer Skype: Vor vier Jahren gekauft, war es dem Online-Marktplatz nie gelungen, den Telefonie-Anbieter in das übrige Geschäft einzubinden. Jetzt erhalten Finanzinvestoren 65 Prozent.
Der Internet-Konzern Ebay verkauft die Mehrheit seiner Tochter Skype an eine Investorengruppe. Für den 65-Prozent-Anteil erhält Ebay etwa 1,9 Milliarden Dollar in bar (rund 1,3 Milliarden Euro), wie das Unternehmen am Dienstag mitteilte.
Zu den Käufern gehört die von dem Internet-Pionier und Netscape-Gründer Marc Andreessen gegründete Risikokapital-Firma Andreessen Horowitz. Ebay behält eine Minderheitsbeteiligung von 35 Prozent an der Kommunikations-Tochter. Der Unternehmenswert wird damit insgesamt auf 2,75 Milliarden Dollar beziffert. Ebay hatte Skype im Jahr 2005 für 2,6 Milliarden Dollar erworben.
Das Online-Auktionshaus bemühte sich seit Monaten, den Sprach- und Videotelefonie-Anbieter abzustoßen, nachdem Skype nicht den erwarteten Zuspruch unter den Kunden des Auktionshauses gefunden hatte. Erwogen wurde auch ein Börsengang der Tochter. Der jetzt beschlossene Verkauf soll im vierten Quartal abgeschlossen werden.
Bei der Übernahme von Skype vor vier Jahren hatte Ebay in einem Bieterwettstreit Google und Yahoo ausgestochen. Insgesamt kostete die Übernahme das Unternehmen nach jüngsten Informationen der «New York Times» rund 3,1 Milliarden Dollar gekostet. Es war Ebay aber nicht gelungen, Skype in sein Online-Geschäft einzubinden.

Weitere Themen: ebay

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

GIGA Marktplatz