Skype - Vermutliche Sicherheitscodes geknackt

Leserbeitrag

Angeblich hat es ein Hacker nun geschafft, die Sicherheitsvorkehrungen des VoIP-Clients Skype zu entschlüsseln. Diese Coup sei durch ”Reverse Engineering” gelungen, also durch eine Extrahierung des Programs zum generellen ”Bauplan”. Wie der Hack im Detail funktioniert, soll Ende Dezember auf dem Kongress des Chaos Computer Clubs (CCC) in Berlin veranschaulicht werden.

Zwar wird nun spekuliert, dass die entstandene Sicherheitlücke eine Spamflut zum Nachteil der Skype-Benutzer nach sich ziehen würde, jedoch wurde durch Skype selbst beteuert, dass die Sicherheit nicht beinträchtigt wird. Gegenüber der DPA erklärte die Pressesprecherin des CCC, Constanze Kurz, ”dass geheimgehaltene technische Standards kein Mehr an Sicherheit bringen, da früher oder später immer jemand herausfindet, wie es funktioniert.”

Weitere Themen: Microsoft

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

GIGA Marktplatz